Burgebrach
ringen

Drei Burgebracher trumpfen im Bezirk auf

Die Ringer des TSV Windeck Burgebrach sind mit vier Sportlern bei der Bezirksmeisterschaft im griechisch-römischen und im freien Kampfstil in Zirndorf gestartet. Dominik Winkler (77 kg/Gr.-röm.) wurde...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Medaillengewinner des TSV, v.l.: Jens Brosowski, Dominik Winkler und Lucas Nein.  Foto: privat
Die Medaillengewinner des TSV, v.l.: Jens Brosowski, Dominik Winkler und Lucas Nein. Foto: privat

Die Ringer des TSV Windeck Burgebrach sind mit vier Sportlern bei der Bezirksmeisterschaft im griechisch-römischen und im freien Kampfstil in Zirndorf gestartet.

Dominik Winkler (77 kg/Gr.-röm.) wurde Bezirksmeister mit zwei sicheren Punktsiegen über Gegner vom SC 04 Nürnberg und des SV Johannis Nürnberg.

Jens Brosowski startete in beiden Stilarten. Im griechisch-römischen Kampfstil bis 130 kg siegte er gegen Brandmeyer vom AC Forchheim durch technische Überlegenheit und wurde Bezirksmeister. Im freien Kampfstil bis 125 kg siegte er gegen Schubert vom AC Forchheim durch technische Überlegenheit. Im Finale traf er auf den Tschet-schenen Matiev (SC 04 Nürnberg). Hier musste er sich hauchdünn mit 5:6 geschlagen geben. Lucas Nein (57 kg/Freistil) wurde von Walter vom SV Johannis Nürnberg besiegt. Silber holte er mit dem 14:12-Punktsieg über Coppola vom TSV Zirndorf. Josef Giehl (74 kg/Freistil) belegte Platz 6.

Zufrieden zeigte sich Trainer Michael Giehl mit der Ausbeute seiner Sportler: "In unserem Bezirk ist die ringerische Qualität sehr hoch, wenn man bedenkt, dass der Bundesligist SV Johannis Nürnberg auch zum Bezirk gehört und schlagkräftig teilgenommen hat. Wir haben sehr erfolgreich abgeschnitten." vs

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren