Laden...
Strullendorf

Drei Bürgermeister für Strullendorf

Bei der ersten Sitzung des frisch gewählten Gemeinderates wurde vereidigt, gewählt und nochmal vereidigt. Und das immer großräumig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Trio für Strullendorf (von links): Zweiter Bürgermeister Stefan Zahner, Dritte Bürgermeisterin Irene Loch und Erster Bürgermeister Wolfgang Desel Foto: Annette Gropp
Das Trio für Strullendorf (von links): Zweiter Bürgermeister Stefan Zahner, Dritte Bürgermeisterin Irene Loch und Erster Bürgermeister Wolfgang Desel Foto: Annette Gropp

Schul-Aula bleibt Interims-Sitzungssaal: Auch zum ersten Treffen des neuen Gemeinderates nach der Kommunalwahl wird das notwendige Procedere Corona mäßig angepasst. Im großzügigen Ambiente drücken erfahrene und neue Räte Schulbänke und absolvieren ihre Jobs auf Abstand. Der alte und neue Erste Bürgermeister Wolfgang Desel freut sich über die frischen Konstellationen und sieht die Gemeinde gut abgebildet: "Zur Wahl gestellt haben sich circa 80 Frauen und Männer, die meistens schon mit Ehrenämtern in der Gemeinde betraut sind. Im neuen Plenum sind bis auf Wernsdorf alle Strullendorfer Ortsteile vertreten, von 27 bis 67 Jahren fast alle Altersgruppen und von A wie Angestellter bis Z wie Zimmermann auch ganz unterschiedliche Berufsgruppen."

Als weiterhin stärkste Fraktion hat die CSU jetzt neun statt acht, die Neue Liste fünf statt vier und SPD als auch Bürgerblock drei statt vier Stimmen. Trotz dieser eher leichten Veränderungen in den Sitzverhältnissen zeigt sich der neue Gemeinderat ordentlich durchgeschüttelt - und mit vielen Neuen am Start. Vereidigt wurden für die CSU Jasmine Uzelino aus Geisfeld, Matthias Amon aus Zeegendorf sowie Markus Metzner, Matthias Motzel und Johannes Müller aus Strullendorf. Der Roßdorfer Günter Grimm bereichert die SPD-Fraktion, während sich beim Bürgerblock der ehemalige Amlingstadter Ortssprecher Stefan Loßkarn als offizieller neuer Gemeinderat einbringen darf. Für die Neue Liste arbeitet erstmals Claudia Bail aus Amlingstadt - ihr Kollege Bernhard Zöllner aus dem Kernort ist nach einer Wahlperiode Pause als Wiederkehrer neu verpflichtet.

Aus zwei mach drei

Weiter dabei in Strullendorf und somit Stammbesetzung: Angelika Saffer, Irene Loch, Philipp Spörlein und Georg Dresel (alle CSU), Stefan Zahner, Robert Essel und Manfred Pappenberger (Neue Liste), Christian Beickert und Andrea Spörlein (SPD) sowie Alexander Pfister und Gerhard Lunz (Bürgerblock). Die erste Aufgabe des runderneuerten Gremiums drehte sich um den notwendigen Beschluss zur weiteren Bürgermeister-Installation - und deren Erweiterung um eine Nummer drei. Weil wegen größerem Arbeitsvolumen und höherer Termindichte mehr Repräsentationspflichten entstehen, soll der Erste Bürgermeister laut erstem Beschluss ab jetzt zwei Stellvertreter bekommen - und die Vielfalt der Aufgaben besser aufgeteilt werden. Nachdem sich der ehemalige Zweite Bürgermeister Ludwig Werner von vornherein nicht mehr zur Kommunalwahl gestellt hatte, teilen sich dessen umfangreichen Job ab sofort zwei Profis: Als Erster-Bürgermeister-Kandidat mit beachtlichem Ergebnis und als Repräsentant der zweitstärksten Fraktion übernimmt Stefan Zahner (Neue Liste) passend zum Bürgervotum das Amt des Vize-Bürgermeisters.

Als erfahrene Kommunalpolitikerin wird Irene Loch wiederum zur Dritten Bürgermeisterin vorgeschlagen - und gewählt. Um den Kurs der finanziellen Achtsamkeit fortzusetzen, soll die übliche Kostenaufwandentschädigung für den Zweiten Bürgermeister jetzt auf zwei Personen verteilt werden.

Neue Zeit, neue Ordnung

Für die neue Amtsperiode des neuen Gemeinderates muss auch eine neue Geschäftsordnung erarbeitet werden. Und zwar unter Berücksichtigung von Veränderungen, Anregungen oder Erfahrungen während oder aus den letzten Jahren. Für einen produktiven Einstieg und für eine praktikable Neuordnung hat die Gemeindeverwaltung deswegen einen fraktionsübergreifenden Arbeitskreis vorgeschlagen. Vertreter von CSU, Neue Liste, SPD und Bürgerblock wollen sich noch im Mai zur gemeinsamen Gestaltung treffen, die nächste komplette Gemeinderatssitzung soll dann am 25. Mai stattfinden.