Nordhalben

Drahtblüten locken die Besucher

Die aktuelle Gastausstellung der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg des Faches Textilkunst/Textildesign im Nordhalbener Klöppelmuseum unter dem Titel "Floral vernetzt" ist noch bis Sonntag, 2. Juni,...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die aktuelle Gastausstellung der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg des Faches Textilkunst/Textildesign im Nordhalbener Klöppelmuseum unter dem Titel "Floral vernetzt" ist noch bis Sonntag, 2. Juni, geöffnet.

Sie stieß bisher auf gute Resonanz, auch Busgruppen unter anderem aus Würzburg und Zeulenroda gehörten zum Fachpublikum. Museumsleiterin Beate Agten hat zum Endspurt nochmal kräftig die Werbetrommel gerührt und die einschlägigen Hochschulen eingeladen, sich die Arbeiten der Kunststudenten anzusehen. Schneeberg im Erzgebirge ist bis heute das Zentrum der Spitzenklöppelei, das sich auf die Tradition beruft und professionell weiterführt.

Die Exponate der Schau zeigen Arbeiten, die auf den Grundlagen der Flächengestaltung und der textilen Umsetzung in Klöppelspitze basieren, ausgehend von Naturzeichnungen in Linie und Form. Das verwendete Material ist hauptsächlich Draht in unterschiedlichen Stärken und Farben, mit dem die Ausführenden, je nach ihren Klöppelkenntnissen, zu ansprechenden Ergebnissen im floralen Design kamen. Blütengestaltungen sind ebenso vertreten wie schemenhafte Darstellungen der ganzen Pflanzen.

Parallel dazu haben die Gäste auch alte Spitzen aus dem Bestand der ehemaligen Königlichen Spitzenklöppelmusterschule zu Schneeberg mitgebracht. Die Schau lohnt damit auch für ein nichtspezialisiertes Publikum so doppelt. nn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren