Neuses
Wettbewerb

Dr.-Schneider-Azubis mit Luft-Projekt erfolgreich

Die beiden Auszubildenden Jannik Ultsch (technischer Produktdesigner) und Valentin Piontek (Mechatroniker) der Dr.-Schneider-Unternehmensgruppe haben am Reg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die beiden Dr.-Schneider-Auszubildenden Valentin Piontek (li.) und Jannik Ultsch vor ihrem Ausströmer beim Regionalentscheid von "Jugend forscht" in Kulmbach Foto: privat
Die beiden Dr.-Schneider-Auszubildenden Valentin Piontek (li.) und Jannik Ultsch vor ihrem Ausströmer beim Regionalentscheid von "Jugend forscht" in Kulmbach Foto: privat
Die beiden Auszubildenden Jannik Ultsch (technischer Produktdesigner) und Valentin Piontek (Mechatroniker) der Dr.-Schneider-Unternehmensgruppe haben am Regionalentscheid des Wettbewerbs "Jugend forscht" in Kulmbach teilgenommen. Ihr Projekt "Luft sichtbar machen" erhielt dabei einen Sonderpreis. "Die Arbeit an dem Projekt hat uns großen Spaß gemacht und es war spannend, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Außerdem durften wir beim Wettbewerb viele Jugendliche mit guten und interessanten Ideen kennenlernen", resümieren die beiden Auszubildenden des Automobilzulieferers.
Rund 50 Projekte und über 100 weitere Teilnehmer nahmen am Nachwuchswettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik für die Region Oberfranken teil.
Die Dr.-Schneider-Azubis entwickelten eigenständig für den Fachbereich Technik einen innovativen Luftausströmer. Bei dieser besonderen Klimakomponente für den Fahrzeuginnenraum wird die Richtung der ausströmenden Luft nicht wie üblich mittels Bedienrädchen oder Schaltern, sondern per Touch eingestellt. Die dafür nötige kapazitive Sensorik ist unter einer Blende verbaut.


Mehrfarbiges LED-Band

Tippt man mit seinem Finger auf den Sensor, erkennt die Steuerung die Berührung und gibt ein Signal an zwei Motoren ab. Diese bringen dann die Lamellen, die die Luft leiten, in die passende Position. Gleichzeitig wird durch ein mehrfarbiges LED-Band, welches umlaufend um die Öffnung des Ausströmers verbaut ist, die Ausströmungsrichtung sichtbar gemacht. Ein Lüfter fördert die Luft durch den Ausströmer in das Innere des Fahrzeugs und sorgt für einen angenehmen Luftstrom in die gewünschte Richtung. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren