Obertrubach
Gemeinderat

Dorferneuerung Wolfsberg liegt im Zeitplan - Schulbusse können fahren

Wie in vielen Gemeinden Bayerns auch finden sich derzeit in der Gemeinde Obertrubach zahlreiche Baustellen, die nicht immer nur Begeisterung bei Anwohnern und Gästen hervorrufen. Umso erfreulicher ist...
Artikel drucken Artikel einbetten

Wie in vielen Gemeinden Bayerns auch finden sich derzeit in der Gemeinde Obertrubach zahlreiche Baustellen, die nicht immer nur Begeisterung bei Anwohnern und Gästen hervorrufen. Umso erfreulicher ist es jedoch, wenn sich die Arbeiten an einem Projekt dem Ende entgegenneigen und das neu Geschaffene endlich sichtbar wird.

Wie Bürgermeister Markus Grüner (CSU) in seinem Bericht im Rahmen der Gemeinderatssitzung betonte, würden die an der Dorferneuerung Wolfsberg beteiligten Baufirmen hervorragend im Zeitplan liegen. So werde bis zum Beginn des Schuljahres die Kreuzung vor dem Feuerwehrhaus in Wolfsberg wieder für Schulbusse befahrbar sein. Auch ansonsten sei eine Fertigstellung der Straßenbaumaßnahme bis Ende Oktober zu erwarten.

Grüner freute sich dabei besonders über die zügige und verlässliche Arbeit, die die beauftragten Firmen, vor allem die Strabag aus Neudrossenfeld und vorher schon die Pegnitzer Firma Diersch mit ihren Subunternehmern in Wolfsberg an den Tag legen würden.

Im Gemeindeteil Geschwand haben unterdessen die Erschließungsmaßnahmen für das Baugebiet "Raunerhof" durch die Firma Raab aus Ebensfeld bei Bamberg begonnen, weshalb in den letzten Tagen auch die Ortsstraße in der Nähe der Geschwander Feuerwehrhauses gesperrt werden musste.

Anbau an Kindergarten

Mit dem Anbau eines Gruppenraumes am katholischen Kindergarten Sankt Marien Obertrubach steht ein weiteres Projekt vor der Fertigstellung. Die rund 500 000 Euro teuere Maßnahme ist baulich so gut wie abgeschlossen. Der Bau ist zwischenzeitlich schon von den Kindern bezogen worden. Am Samstag, 28. September, um 14 Uhr soll durch eine feierliche Einweihung der Anbau seiner Bestimmung übergeben werden.

Flächennutzungsplan Bärnfels

Unter dem Tagesordnungspunkt Bau- und Grundstücksangelegenheiten befasste sich der Gemeinderat mit den zur geplanten vierten Änderung des Flächennutzungsplanes im Süden des Gemeindeteiles Bärnfels eingegangenen Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher Belange sowie auch einer Eingabe eines Gemeindebürgers. Einstimmig votierte das Gremium, den vom beauftragten Planungsbüro "Team 4" aus Nürnberg formulierten Beschlussvorschlägen zu folgen. Nach Einarbeitung der Anregungen könne dann die zweite Auslegungsphase beginnen.

Neuer Wanderführer

In Zusammenarbeit mit der Kletterplattform Frankenjura.com veröffentlichte die Gemeinde vor kurzem eine zweite Auflage des Wanderflyers "Das Trubachtal entdecken!", der Wanderer vorbei an Burgen, Burgruinen und Mühlen von Obertrubach über Egloffstein nach Pretzfeld führt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren