Laden...
Proß

Doppelter Grund zur Freude

Der Gesangverein "Eintracht" Proß besteht seit 100 Jahren und erhält dafür die Zelter-Plakette. Beim Gruppensängerfest wird auch 25 Jahre Chorgemeinschaft gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 25 Jahren besteht die Chorgemeinschaft Döllnitz-Proß. Im Bild (stehend, von links) Chorleiter Alexander Lauterbach, Siegbert Unger, Michael Lauterbach, Harald Neumann, Thomas Maschelski, Günter Hereth, Siegfried Steinhäuser, Werner Stübinger, Heinrich Stamm und Andreas Lauterbach mit Vereinsfahne sowie (sitzend, von links) Manfred Kummer, Konrad Sack, Hans Lauterbach, Ehrenchorleiter Heinz Neumann, Vorsitzender Gerald Redwitz, Albert Pfaffenberger, Wolfgang Schmidt und Hans-Jürgen Ittne...
Seit 25 Jahren besteht die Chorgemeinschaft Döllnitz-Proß. Im Bild (stehend, von links) Chorleiter Alexander Lauterbach, Siegbert Unger, Michael Lauterbach, Harald Neumann, Thomas Maschelski, Günter Hereth, Siegfried Steinhäuser, Werner Stübinger, Heinrich Stamm und Andreas Lauterbach mit Vereinsfahne sowie (sitzend, von links) Manfred Kummer, Konrad Sack, Hans Lauterbach, Ehrenchorleiter Heinz Neumann, Vorsitzender Gerald Redwitz, Albert Pfaffenberger, Wolfgang Schmidt und Hans-Jürgen Ittner Foto: privat

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Der Gesangverein "Eintracht" Proß feiert am kommenden Wochenende sein 100-jähriges Bestehen und wird dafür die Zelter-Plakette erhalten. Beim Gruppensängerfest Thurnau-Kasendorf in Mainleus gibt es aber sogar doppelten Grund zur Freude, denn die Chorgemeinschaft mit Döllnitz ist 25 Jahre alt.

Am 19. September 1919 gründeten 26 Mitglieder im Gasthaus Söllner in Proß den Gesangverein "Einigkeit, Eintracht Proß". Zum Vorsitzenden wählten sie Simon Kaupper.

Der Verein beschäftigte sich zuerst mit Theateraufführungen und begann am 18. September 1920 mit dem Singen. Es wurden 20 Liederbücher angeschafft. Am 5. August 1923 nahm der Gesangverein erstmals am Bezirkssängerfest der Sängervereinigung Thurnauer Land teil.

Wiedergründung nach dem Krieg

Von 1933 bis 1950 ruhten die Vereinsaktivitäten. Am 8. April 1950 fand die Wiedergründungsversammlung in Proß statt. Zum Vorsitzenden wurde Andreas Pfautsch gewählt, Chorleiter war Karl Tauber. Der Gesangverein besuchte verschiedene Feste von Nachbarvereinen und veranstaltete regelmäßige Singstunden. Am 26. Januar 1957 übernahm der Gesangverein "Edelweiß" Peesten die Patenschaft. Ein Jahr später erhielt der Verein die Mitgliedskarte des deutschen Sängerbundes. Der Vereinsleitspruch lautete: "Rein im Sange, treu im Wort, fest in Eintracht, immerfort."1958 folgte die Fahnenweihe, im Jahr darauf feierte man das 50-jährige Bestehen mit dem Gruppensängerfest in Proß.

Ab der 75-Jahr-Feier 1994 bildete man eine Chorgemeinschaft mit dem Männgergesangverein Döllnitz, da die Vereine allein nicht mehr singfähig waren. Der neue Klangkörper besuchte in der Folge viele Liederabende auch über die Landkreisgrenze hinaus. Außerdem veranstaltete er selbst Liederabende und umrahmte Feiern und Feste. Der Gesangverein pflegt über Jahre hinweg eine Tradition, die das Leben der Mitglieder bereichert. Denn Kultur bewahrt auch Werte und stiftet Identität. Dem Chor ist es gelungen, sich über ein Jahrhundert hinweg immer wieder zu formieren oder neu zu erfinden. Die Liedauswahl wurde auch der modernen Zeit angepasst. Volkslieder werden genau so gerne gesungen wie deutsche Schlager.

Das Vereinslokal war seit der Gründung bis 1972 die Gaststätte Söllner, später Kirschner, anschließend der Gasthof Stenglein in Proß. Das derzeitige Vereinslokal ist die Gaststätte Schröder in Gundersreuth.

Das Jubiläum feiert der Verein am Sonntag, 22. September, ab 14 Uhr in der Sommerhalle in Mainleus. Folgende Chöre treten auf: Chorgemeinschaft Döllnitz-Proß, Gesangverein "Edelweiß" Peesten, Landfrauenchor und Gruppenchöre der Sängergruppe Thurnau-Kasendorf.

Die Verleihung der Zelter-Plakette und Ehrungen werden weitere Höhepunkte sein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt "Peter's One-Man-Band".

Die Bevölkerung ist herzlich zum Mitfeiern eingeladen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren