Laden...
Schlaifhausen
schlaifhausen.inFranken.de 

DJK-FC vergibt Ehrenzeichen für besondere Verdienste um den Verein

In der Jahreshauptversammlung der DJK-FC Schlaifhausen 1963 wurde der Vorstand weitgehend bestätigt. Die Zahl der Beisitzer wurde nach einer Satzungsänderung wegen der ständig steigenden Aufgaben von ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ehrung (v. l.): Waltraud Weisel, Rudi Kraft, Kurt Finze, Hans Weisel, Michael Schüpferling, Rupert Herbst, Josef Kern, Stefan Pieger, Barbara Gebhard, Josef Messingschlager, Reinhold Schütz  Foto: privat
Die Ehrung (v. l.): Waltraud Weisel, Rudi Kraft, Kurt Finze, Hans Weisel, Michael Schüpferling, Rupert Herbst, Josef Kern, Stefan Pieger, Barbara Gebhard, Josef Messingschlager, Reinhold Schütz Foto: privat

In der Jahreshauptversammlung der DJK-FC Schlaifhausen 1963 wurde der Vorstand weitgehend bestätigt. Die Zahl der Beisitzer wurde nach einer Satzungsänderung wegen der ständig steigenden Aufgaben von sechs auf zehn Personen erhöht.

Der alte und neue Vorsitzende Michael Schüpferling bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder sprach gleichzeitig seinen Dank für die geleistete Arbeit des Vorstands, der Trainer und Betreuer aus.

Trotz einiger größerer Anschaffungen konnte der Verein laut Bericht der Schatzmeisterin Barbara Gebhard einen bescheidenen Gewinn erwirtschaften. Der Schriftführer Josef Messingschlager informierte über gestiegene Mitgliederzahlen. Von den 448 Vereinsmitgliedern sind 40 Prozent unter 26 Jahre alt.

Eine besondere Herausforderung im vergangenen Jahr war das DJK-Diözesanjugendturnier mit 70 Mannschaften auf dem Sportgelände in Schlaifhausen. Mit Begeisterung wurde auch das Jugendcamp von den jungen Fußballern aufgenommen. Der Förderverein der Grund- und Mittelschule aus Kirchehrenbach veranstaltete diese Sportwoche.

Der Gesamtjugendleiter Stefan Pieger lobte die Jugendarbeit im Verein und in der SG mit Leutenbach, Kirchehrenbach und Pretzfeld. Sein besonderer Dank galt allen Trainern und Betreuern der zehn Jugendmannschaften in der SG. Gut aufgestellt ist die Jugend im Verein. Um die 78 Jungen und Mädchen kümmern sich 15 Trainer und Betreuer. Vier Betreuer konnten im vergangenen Jahr für den Übungsleiterschein Fußball qualifizieren. Und fünf weitere junge Sportler ließen sich zu Schiedsrichtern ausbilden.

Die Fußballer, so Pieger, seien stolz auf den vierten Tabellenplatz in der Kreisklasse 2 zur Winterpause. Noch ist die Reserve vom Spielermaterial her gesehen in der Lage, selbstständig und ohne Spielgemeinschaft zu agieren. Der Spielleiter und Trainer der Damen, Kurt Finze, macht sich Sorgen um den Klassenerhalt der Mannschaft. In einer SG mit den Damen aus Weilersbach, geschwächt durch einige schwere Verletzungen, belegt die Mannschaft den neunten Tabellenplatz.

Nicht zu unterschätzen sind die Aktivitäten in der Gymnastikabteilung. Physiotherapeutin Simone Wagner und Barbara Weisel, ausgebildete Übungsleiterin, betreuen circa 50 Teilnehmer beim Rückentraining sowie Bauch- und Beckenbodengymnastik. Neu im Verein ist die im vergangenen Jahr gegründete Dart-Abteilung.

Mit dem Ehrenzeichen für besondere Verdienste um den Verein und die DJK wurden vom stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Herbert Stilkerich Josef Messingschlager (Gold), Michael Schüpferling, Hans und Waltraud Weisel, Stefan Pieger, Josef Kern und Rudi Kraft (Silber) sowie Manuel Drummer, Helmut Kern, Barbara Gebhardt, Kurt Finze, Rupert Herbst und Reinhold Schütz (Bronze) ausgezeichnet. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren