Weilersbach
weilersbach.inFranken.de 

Dirigent Seiler verkündete das Ende seiner Tätigkeit

Weilersbach  — Was bei der Hauptversammlung des Musikvereins Weilersbach deutlich wurde: Der knapp 500 Mitglieder starke Verein steht gut da. Das zeigte sich in den Berichten von Vorsitzendem Stefan R...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die aktiven Mitglieder und Musiker mit der Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Claudia Heim (Zweite von rechts), und Zweitem Bürgermeister Marco Friepes (Vierter von links) Foto: Heidi Amon
Die aktiven Mitglieder und Musiker mit der Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Claudia Heim (Zweite von rechts), und Zweitem Bürgermeister Marco Friepes (Vierter von links) Foto: Heidi Amon

Weilersbach  — Was bei der Hauptversammlung des Musikvereins Weilersbach deutlich wurde: Der knapp 500 Mitglieder starke Verein steht gut da. Das zeigte sich in den Berichten von Vorsitzendem Stefan Roppelt, Dirigent Benedikt Seiler und Kassenfrau Carmen Seeler. Rund 30 Musiker spielen in der Hauptkapelle, und auch um den Nachwuchs braucht sich der Verein nicht zu sorgen, dank der ausgezeichneten Ausbildungsarbeit von Klara Seiler und Ulrike Gräf sowie der guten Zusammenarbeit mit der Grundschule. Die Versammlung segnete eine Änderung der Vereinssatzung einstimmig ab, die eine Neustrukturierung des Vorstands beinhaltet. Seiler blickte auf das vergangene Musikerjahr mit etlichen gelungenen Auftritten zurück und ließ seinen Bericht mit einem Paukenschlag enden: Denn Benedikt Seiler verkündete, dass er als Dirigent der Weilersbacher Musikanten aufhöre. Ein Nachfolger wurde an diesem Abend nicht bestimmt.

"Er hat mehr getan, als nur zu dirigieren, er hat die Gemeinde auch positiv nach außen vertreten", sagte Zweiter Bürgermeister Marco Friepes, der den Musikverein als "Vorbild im Ort" bezeichnete. dia

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren