Kronach

Digitale Hilfe für Senioren

Projekt  Die Sparkasse Kronach-Kulmbach will mit dem "Freiwilligen Sozialen Jahr - Digital" älteren Menschen helfen, sich über Themen wie Geld und Gesundheit zu informieren . Gesucht werden Freiwillige, die das nötige Wissen vermitteln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie wollen mit der Zeit gehen und Senioren an den Computer heranführen. Im Bild (von links): BRK-Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Klaus Scherr, Diana Krüger von der Unternehmenskommunikation der Sparkasse und die Ausbildungsleiterin der Sparkasse, Simone Baumgartner.  Foto: Veronika Schadeck
Sie wollen mit der Zeit gehen und Senioren an den Computer heranführen. Im Bild (von links): BRK-Kreisgeschäftsführer Roland Beierwaltes, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Klaus Scherr, Diana Krüger von der Unternehmenskommunikation der Sparkasse und die Ausbildungsleiterin der Sparkasse, Simone Baumgartner. Foto: Veronika Schadeck
von unserer Mitarbeiterin 
Veronika schadeck

Kronach — Mit der Einführung eines "Freiwilligen Sozialen Jahres - Digital" nimmt die Sparkasse Kronach-Kulmbach nach eigenen Aussagen bayernweit eine Vorreiterrolle ein. Das Projekt soll zum September 2015 starten.
Worum geht es? Es geht um die Vernetzung zwischen den Generationen, um die Heranführung älterer und nicht mobiler Menschen an den Computer. Es geht darum, dass Senioren Banküberweisungen am Computer tätigen können, sich über Themen wie Geld und Gesundheit per App informieren können und aus der Isolation herausgeholt werden.
Es ist ein Projekt, das wachsen müsse, so der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Klaus Scherr, am Freitag bei einem Pressegespräch. Er hatte die Idee, dieses digitale freiwillige Jahr einzuführen. Für Scherr steht fest, dass Computer, Internet und digitale Kommunikationsmittel für alle Generationen einen höheren Stellenwert einnehmen werden.

Partner ist das Rote Kreuz

Als Partner und Träger des Projektes wurde der BRK-Kreisverband ausgewählt. Der BRK-Kreisvorsitzende, Roland Beierwaltes, sprach von einer großartigen Idee. Durch die Nutzung von Computer und Apps würden Bürger mit eingeschränkter Mobilität unabhängiger. Schon jetzt sei in den BRK-Seniorenhäusern eine steigende Nachfrage nach Internet und W-Lan zu verzeichnen. Die künftigen Nutzer sollen nützliche Themen besser kennen und verstehen lernen. Durchaus können sich die Verantwortlichen auch eine monatliche "App-Runde" vorstellen.
Weitere Themenfelder werden Online-Banking und mobiles Banking sein. Zudem wird auch auf die Gefahren im Internet hingewiesen.
Und wie funktioniert das "Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) - Digital"? Die Bewerber müssen einen Hauptschulabschluss vorweisen und dürfen maximal 27 Jahre alt sein, so Diana Krüger von der Unternehmenskommunikation der Sparkasse. Sie sollten engagiert und interessiert sein und Spaß an der Arbeit mit Menschen und Technik haben. Zudem sollten Bewerber in der Lage sein, Menschliches mit Digitalem zu verbinden. Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld und werden durch pädagogische Seminare begleitet, die in der Regel 25 Tage umfassen.
Oftmals, so die Ausbildungsleiterin der Sparkasse, Simone Baumgartner, wird das FSJ als Vorpraktikum anerkannt und kann unter Umständen als Wartezeit bei gewissen Studiengängen angerechnet werden.
Die FSJ-ler werden zusammen mit der Sparkasse und dem BRK-Kreisverband digitales Wissen vermitteln. Es soll entsprechende Veranstaltungen in der Sparkasse, in karitativen Einrichtungen und in den BRK-Mehrgenerationenhäusern geben.
Scherr stellte klar, dass es sich bei "Freiwilliges Soziales Jahr - Digital" um ein Projekt handelt, das wachsen müsse. Er sehe es als erforderlich an, dass sein Geldinstitut sich auf diesem Gebiete weiterentwickeln müsse. Nicht zuletzt deshalb werden nach Auskunft von Simone Baumgartner ab September 2016 mit dem "Mediengestalter Digital" und "Kaufmann/frau für Marketing-Kommunikation" zwei neue Ausbildungsberufe bei der Sparkasse eingeführt. Weitere Informationen gibt es bei Kerstin Emrich, E-Mail: kerstin.emrich@s-kukc.de, und Simone Baumgartner, simone.baumgartner@s-kukc.de.
Anmelden kann man sich auf der Internetseite der Sparkasse
s-kukc.de/karriere.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren