Coburg

Die Wünsche der Senioren

Erstmals gibt einen Wünschebaum für ältere Menschen in stationären Einrichtungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über den Baum mit 70 Seniorenwünschen freuen sich Holger Diez, Bernd Fischer, Antje Hennig, Thomas und Lara Nowak. Fotos: Edwin Meißinger
Über den Baum mit 70 Seniorenwünschen freuen sich Holger Diez, Bernd Fischer, Antje Hennig, Thomas und Lara Nowak. Fotos: Edwin Meißinger
+2 Bilder

Strahlende Kinderaugen, die vor Begeisterung aufleuchten, wenn an Heiligabend die Geschenke am oder unter dem Weihnachtsbaum liegen. Dieses Bild verbindet man oft mit Weihnachten. Dafür machen sich etliche Einrichtungen und Initiativen stark. Die Stadt Coburg freut sich auch über strahlende Kinderaugen, jedoch geht sie dieses Jahr einen erweiterten Weg. Auch Seniorenaugen sollen und dürfen vor Freude und Dankbarkeit aufleuchten.

Aus diesem Grund steht im Foyer des Bürglassschlösschens ein Wünschebaum für Senioren. An diesem Baum hängen insgesamt 70 Wunschkärtchen von hilfsbedürftigen Senioren. Diese Wunschkärtchen dürfen gerne von sozial engagierten Bürgern der Stadt Coburg abgenommen werden.

Von 6. bis 13. Dezember sollen dann die jeweiligen Geschenke im Büro für "Senioren- und Ehrenamt" abgegeben werden. Sehr gerne darf man die Geschenke mit guten Wünschen und freundlichen Worten versehen. Diese Geschenke haben einen Wert von etwa 20 Euro und werden anonymisiert weitergereicht. Damit werden Senioren unterstützt, deren finanzielle Mittel sehr gering sind. Die Bescherung übernimmt dann Coburgs Dritter Bürgermeister Thomas Nowak mit Vertretern/des Seniorenbeirates.

Holger Diez, Leiter des Sozialamtes Coburg, betonte, dass heuer Senioren aus stationären Einrichtungen Coburgs unterstützt werden sollen.

"Der Wunsch ist aus den Reihen der Bürger an unseren Seniorenbeirat herangetragen worden", so Diez. Sieben stationäre Einrichtungen der Stadt gaben jeweils zehn Wünsche für den Wünschebaum weiter. Es soll bewusst kein Geld verschenkt werden, Gutscheine sind möglich.

Die Wünsche der Senioren wurden auf kleine Sternenkärtchen mit Engelsmotiv geschrieben. Da steht zum Beispiel: "Kleine Handtasche mit langem Träger" und auf einem anderem Engelskärtchen "Jogginganzug in Größe 52/54". Diez freut sich, wenn die Wunschkärtchen liebevoll eingelöst werden. Sollte das gelingen, werde die Stadt im folgenden Jahr diese Geschenkeaktion für bedürftige Menschen erweitern. Auch Lara Nowak, Sprecherin des Jugendforums, hält diese Engel-Geschenkeaktion für eine gute Idee. "Ich finde das ist eine schöne Idee. Generell an Weihnachten, geht es darum, anderen eine Freude zu machen. Das sind Dinge, die sich die Menschen wünschen", sagt Lara Nowak. em

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren