Kronach
Fahrsicherheitstraining

Die Vollbremsung mit dem eigenen Wagen will gelernt sein

Gefahrensituationen im Straßenverkehr meistern, mit dem Pkw bis an die Grenzen des Beherrschbaren gehen, seine Fahrgeschicklichkeit prüfen - alles das und vieles mehr kann man beim Aktionsprogramm "Kö...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf rutschiger Fahrbahn ausweichen oder eine Vollbremsung machen - bei der Kreisverkehrswacht kann man dies trainieren. Foto: Kreisverkehrswacht
Auf rutschiger Fahrbahn ausweichen oder eine Vollbremsung machen - bei der Kreisverkehrswacht kann man dies trainieren. Foto: Kreisverkehrswacht
Gefahrensituationen im Straßenverkehr meistern, mit dem Pkw bis an die Grenzen des Beherrschbaren gehen, seine Fahrgeschicklichkeit prüfen - alles das und vieles mehr kann man beim Aktionsprogramm "Könner durch Er-fahrung" der Kreisverkehrswacht Kronach im wahrsten Sinn des Wortes "erfahren".
Es kommt nicht häufig vor, aber irgendwann fährt man auf ein Stauende zu und bemerkt es fast zu spät. Nur mit einer Vollbremsung kann Schlimmeres verhindert werden. Glück, wenn die Bremsen top sind und der Straßenbelag griffig ist - Pech, wenn die Bremsen ungenügende Wirkung zeigen und die Straße nass oder vereist ist.
Viele Verkehrsteilnehmer haben solche Notbremsungen noch nie gemacht und oft hat sich durch das wenige Bremsen schon Rost an den Bremsscheiben gebildet. Beim Fahrtraining der Kreisverkehrswacht Kronach kann man solche Vollbremsungen üben oder die Wirkung seiner Bremsen prüfen, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Auf einer Gleitfolie, die Glatteis simuliert, zeigt sich zudem, wie lang ein Bremsweg werden kann - und das selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten.
Was macht man, wenn während der Autofahrt plötzlich ein Hindernis hinter eine Berg-kuppe oder in einer unübersichtlichen Kurve auftaucht? Hier zeigt sich leider, dass die meisten Autofahrer über oder gegen Hindernisse ohne Ausweichversuch fahren, natürlich mit den entsprechend fatalen Folgen. Warum das so ist und wie man das Fehlverhalten vermeiden kann, das erklären die Projektmoderatoren beim Fahrtraining.
Das halbtägige Training mit vielen weiteren Übungen und Fahrtipps ist kostenlos. Anmeldekarte und Beschreibung des Trainings gibt es bei der Stadt Kronach und allen Gemeinden des Landkreises. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren