Weißenbrunn
Weissenbrunn.infranken.de  Der Kleintierzuchtverein brachte zudem viele Preise von den Schauen mit.

Die Vogelgrippe scheint überwunden

Über herausragende Ergebnisse und außergewöhnliche Erfolge im vergangenen Jahr hat sich der Kleintierzuchtverein in seiner Hauptversammlung gefreut. Die erf...
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Bild zeigt (vorne, von links): 2. Schriftführerin Silvia Hofmann, Maximilian Oßmann, Benedikt Oßmann und Ehrenvorsitzenden Fritz Bauer sowie (hintere Reihe, von links): Vorsitzenden Klaus Ruppert, Marco Bauer, Schriftführer Tobias Hofmann, Marc Bauer, Niklas Schwarz, Jugendleiter Rainer Bauer und Hauptkassiererin Steffi Oßmann.  Foto: Marco Oßmann
Unser Bild zeigt (vorne, von links): 2. Schriftführerin Silvia Hofmann, Maximilian Oßmann, Benedikt Oßmann und Ehrenvorsitzenden Fritz Bauer sowie (hintere Reihe, von links): Vorsitzenden Klaus Ruppert, Marco Bauer, Schriftführer Tobias Hofmann, Marc Bauer, Niklas Schwarz, Jugendleiter Rainer Bauer und Hauptkassiererin Steffi Oßmann. Foto: Marco Oßmann
Über herausragende Ergebnisse und außergewöhnliche Erfolge im vergangenen Jahr hat sich der Kleintierzuchtverein in seiner Hauptversammlung gefreut. Die erfolgreichen Mitglieder wurden mit viel Beifall belohnt.
Vorsitzender Klaus Ruppert im Vereinslokal "Frankenwald" trug den Jahresbericht vor. Neben neun Monatsversammlungen und den Vorstandssitzungen gab es eine Jungtierbesprechung bei Ehrenvorsitzendem Fritz Bauer. Zufrieden zeigte sich Ruppert mit dem Verlauf der Schausaison und meinte: "Die Vogelgrippe ist scheinbar nicht mehr vorhanden und die Behörden zeigten sich besonnen."
Der Mitgliederstand beträgt 81, darunter sind sieben Jugendliche. Stolz war der Vorsitzende über die landesweiten Spitzenergebnisse der Züchter. Marco Oßmann, Zuchtwart für Geflügel und Tauben, ging detailliert auf die Glanzpunkte bei Landes- beziehungsweise Bundesschauen sowie Sonderschauen ein. Dabei gab er die herausragenden Ergebnisse mit der Höchstnote "vorzüglich" und "hervorragend" bekannt. Im Verein wurden 13 verschiedene Rassen gezüchtet. Den Titel als bayerischer Meister konnten Tobias Hofmann (Pommerngänse, grau) mit Zuchtpreis vom Zuchtbuch Bayern, Fritz Bauer (federfüßige Zwerghühner, gold-porzellanfarbig), Rainer Bauer (Deutsche Modeneser Schietti, blau ohne Binden) und Erwin Limmer (Deutsche Modeneser Schietti, rot) erreichen. Bei der Bundessiegerschau in Erfurt glänzten mit der Höchstnote "Vorzüglich": Dieter Schmidt (Hessenkröpfer, weiß) und Klaus Ruppert (Schlesische Kröpfer, gemöncht rot).
Ein Höhepunkt war die Bezirksschau in Weißenbrunn. Hier stellte der gastgebende Verein allein 202 Tiere aus. Siebenmal gab es dabei die Höchstnote, verbunden mit zahlreichen Leistungs- und Zuchtpreisen. Eine Bundesmedaille erhielt Klaus Ruppert (Cauchois, blaufahl mit weißen Binden), der Zuchtpreis ging an Erwin Limmer (Deutsche Modeneser Schietti, rot) und Marco Bauer (Deutsche Modeneser Gazzi, schwarz) bekam das Band vom Landesverband Bayern. Weitere Ehrenpreise gingen an: Tobias Hofmann (Pommerngänse, grau), Fritz Bauer (federfüßige Zwerghühner, gold-porzellanfarbig und King, weiß), Heinz Harthan (King, blau mit Binden) und Marco Bauer (Deutsche Modeneser Schietti, schwarz). Kreismeister wurden mit Groß- und Wassergeflügel Tobias Hofmann mit seinen Pommerngänsen und Fritz Bauer mit Zwerghühnern.
Die Bundesmedaille für Tauben erhielt Klaus Ruppert. Vereinsmeister für Geflügel wurde Fritz Bauer (federfüßige Zwerghühner, gold-porzellanfarbig) und für Tauben Klaus Ruppert (Cauchois, blaufahl mit weißen Binden).


Die Jugend mischt vorne mit

Jugendobmann Rainer Bauer konnte mit seinen fünf aktiven Jungzüchtern von großen Erfolgen berichten. Maximilian Oßmann (federfüßige Zwerghühner, schwarz) holte die Titel als deutscher Meister mit zwei Bändern, bayerischer Jugendmeister mit Leistungspreis vom Staatsministerium, Bezirksjugend-und Kreismeister für Hühnern. Niklas Schwarz (Zwerg-Wyandotten, gelb-blaucolumbia) wurde ebenfalls deutscher Meister mit Band und Plakette sowie bayerischer Jugendmeister mit Pokalen. Marc Bauer (Deutsche Modeneser Schietti, schwarz) glänzte als bayerischer Jugendmeister mit Zuchtpreis und Bändern, Bezirksjugend- und Kreismeister bei den Tauben. Erfolgreich war Benedikt Oßmann (Zwerg-Wyandotten) bei der Nationalen in Erfurt und der Bezirksschau mit Ehrenpreis. Max Ruppert (Schlesische Kröpfer, blau mit schwarzen Binden) war bei der Gruppenschau in Reitsch bestens dabei.
Die Ergebnisse der Neuwahlen: Vorsitzender Klaus Ruppert, Zweiter Vorsitzender sowie Zuchtwart für Geflügel und Tauben Marco Oßmann, Kassiererin Steffi Oßmann, Schriftführer Tobias Hofmann, 2. Schriftführerin Silvia Hofmann, Jugendobmann für Geflügel und Tauben Rainer Bauer, Sektionsleiter für Kaninchen Roland Hofmann, Tätowiermeister Michael Zeis, Beisitzer: Erwin Limmer, Bernd Oßmann und Dieter Schmidt. Kassenprüfer sind Marion Ruppert und Bernd Oßmann. dw
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren