Kronach

Die Vierbeiner waren die Stars

Viele Hunde und ein Pony hatten ihre großen Auftritte beim Sommerfest des Tierheims Kronach auf dem Kreuzberg. Der Tierschutzverein kann sich zudem über ein neues Transportfahrzeug freuen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ganz schön anstrengend, diese Dog-Fitnessübungen Fotos: Maria Löffler
Ganz schön anstrengend, diese Dog-Fitnessübungen Fotos: Maria Löffler
+2 Bilder

Kaum erklingt die Melodie zum Lied "Fluch der Karibik", betritt "Captain Teddy Sparrow" die Showbühne. Dicht dahinter seine Trainerin und Besitzerin Alisea Geuther im Piratenkostüm. Teddy, das ist ein Minipony, das schon im letzten Jahr am Kronacher Tierheimfest alle Herzen verzauberte. Auch in diesem Jahr wollte er seine Fans nicht enttäuschen. "Wenn er Zuschauer sieht und Musik hört, dann gibt er alles," sagt seine Trainerin und lacht.

Die beiden wollten einfach zeigen, was man mit einem Pony machen kann, erzählt Yvonne Kossmann vom Kronacher Tierheim. Auch in diesem Jahr drehte sich hier beim Fest fast alles um "vier Pfoten". Mantrailing und Haushaltshunde, die Vorstellung der Tierheimhunde, DogFitness, Dummy-Training und die Prämierung der Sieger von "Kronachs Next Top Haustier 2019". Dazwischen Hundepower, Tierpsychologie, Selbstverteidigung und Minis in Action. Und natürlich noch jede Menge Besucherhunde. Die wurden bei dem schwül-heißen Wetter ausreichend mit Wassernäpfen versorgt, durften spielen und ihre Fitness unter Beweis stellen. Rund um die Vorführungen hatten die Veranstalter natürlich wieder die Tombola, den Flohmarkt, die Hundemesse, Info- und Verkaufsstände und die Hundekeks-Bar gebaut.

Über das große Angebot freute sich auch Marktrodachs Bürgermeister Norbert Gräbner, der selbst einmal einem Hund aus dem Tierheim ein neues Zuhause gegeben hatte. "Meine Tochter hatte eine schlimme Hundephobie, weil sie gebissen worden war. Durch das Tierheim und die Hunde, die wir zusammen ausgeführt haben, hat sie wieder Zutrauen gefasst und schließlich sind wir mit einem Irish Terrier nach Hause gekommen, einem ,roten Teufel', der aber gar kein Teufel war."

Stolz stieg der Vorsitzende des Kronacher Tierheims, Klaus Barnickel, am Samstagabend aus einem nagelneuen Peugeot Expert. Der finanzierte sich alleine durch Werbeaufdrucke von über 50 Sponsoren und soll mindestens die nächsten zehn Jahre gute Dienste leisten. Wert: etwa 25 000 Euro. Möglich gemacht hatte dies Bernd Hofmann von "Greive" Sozialsponsering. Über die Ausstattung sagt Klaus Barnickel: "Natürlich hat das Auto eine Klimanlage, da es ja unter anderem für den Tiertransport genutzt wird. Diese Klimanlage ist mit dem Transportraum verbunden. Außerdem hat er hinten folierte Fenster, damit der Innenraum nicht überhitzt." Aber nicht nur für Tiertransporte soll das Auto künftig im Einsatz sein. Deshalb ist Klaus Barnickel auch froh über die Anhängerkupplung. "Wir holen damit auch Futterspenden ab oder transportieren Dinge wie Kühltruhe, Decken, Tierzubehör ..."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren