Stadtsteinach
Haushalt

Die VG Stadtsteinach bleibt schuldenfrei

Den Haushalt 2018 für die Verwaltungsgemeinschaft Stadtsteinach hat die Gemeinschaftsversammlung am Montagabend beschlossen. Er umfasst ein Gesamtvolumen üb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Haushalt 2018 für die Verwaltungsgemeinschaft Stadtsteinach hat die Gemeinschaftsversammlung am Montagabend beschlossen. Er umfasst ein Gesamtvolumen über 1,26 Millionen Euro. Die VG ist nach wie vor schuldenfrei.
Der Verwaltungshaushalt umfasst 1,222 Millionen Euro und wird durch die Gemeinschafts- und die Schulumlage ausgeglichen.
Der Finanzbedarf von 786 411 Euro wird nach dem Verhältnis der jeweiligen Einwohnerzahlen in Stadtsteinach und Rugendorf umgelegt, der für die Schulen (227 330 Euro) nach dem Verhältnis der Zahl der Grundschüler. Für die Verwaltung sind Personalkosten in Höhe von 760 145 Euro veranschlagt, die Personalkosten für die Schulen werden vom Schulverband erstattet.
Für Aus- und Fortbildungskosten sind 16 600 Euro eingeplant, außerdem 59 500 Euro für die EDV-Anlage und die Teilnahme am gemeinsamen Informations- und Kommunikationssystem des Landkreises.
Insgesamt ist die Verwaltungsumlage gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent (23 000 Euro) gestiegen. Zum Ausgleich des Verwaltungshaushalts ist eine Verwaltungsumlage von 864 111 Euro vorgesehen.
Der Vermögenshalt schließt mit Einnahmen und Ausgaben mit 41 000 Euro ab. 8000 Euro sind für Büromöbel vorgesehen, 21 000 Euro für die EDV, 10 000 Euro für kleinere Maßnahmen am Gebäude und 2000 Euro für Hardware in der Grundschule. Die allgemeine Rücklage wird zum Jahresende voraussichtlich 80 000 Euro betragen.
Der Haushalt wurde am Montagabend von der Gemeinschaftsversammlung einstimmig so genehmigt.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren