Neudrossenfeld
neudrossenfeld.inFranken.de  Der Ortsverein ist aktiv - und sammelt fleißig.

Die VdK-Familie wächst weiter

Der VdK-Ortsverband Neudrossenfeld ist eine große Familie, die weiter wächst. Vorsitzender Bernd Seiler verkündete bei der Weihnachtsfeier im Gasthof Werner mit Stolz, dass man aktuell die Höchstzahl ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Langjährige Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Neudrossenfeld wurden ausgezeichnet. Dazu gratulierten die Ehrengäste. Fotos: Horst Wunner
Langjährige Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Neudrossenfeld wurden ausgezeichnet. Dazu gratulierten die Ehrengäste. Fotos: Horst Wunner
+1 Bild

Der VdK-Ortsverband Neudrossenfeld ist eine große Familie, die weiter wächst. Vorsitzender Bernd Seiler verkündete bei der Weihnachtsfeier im Gasthof Werner mit Stolz, dass man aktuell die Höchstzahl von 220 Mitgliedern erreicht habe, "neun Neue kamen hinzu".

Mehr als 2000 Euro

In einem kurzen Rückblick ließ er die stets gut besuchten Veranstaltungen Revue passieren, freute sich besonders über die Spendenfreudigkeit der Bürger. "Mehr als 2000 Euro brachte die Sammlung 'Helft Wunden heilen'." Sein Dank galt den sieben fleißigen Helfern, die von Tür zu Tür gegangen seien.

Ehrungen

Zahlreiche Ehrungen bis zur 40-jährigen VdK-Zugehörigkeit gaben dem Nachmittag den würdigen Rahmen. Für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Ulrich Peter Waldmann, Uli Klötzer, Rosemarie Buß, Christine Höreth, Thomas Kauper und Siegmund Schirmer. Drei über Jahre hinweg verdiente Mitarbeiter im Ortsverband bekamen noch eine besondere Anerkennung in Form von Verdienstnadeln. Es sind der Ehrenvorsitzende Günter Stöckel, Kassier Wilfried Schlöger und Schriftführer Reinhold Schönauer.

Die beiden ältesten anwesenden Mitglieder, Berta Emtmann mit 90 Jahren und Willy Kirschner mit 86 Jahren, erhielten von Bürgermeister Harald Hübner (CSU) je eine Flasche Gemeindesekt.

Weihnachtsgeschichten lasen Pfarrer Elmar Croner und Bürgermeister Hübner, Kreisvorsitzender Klaus Nenninger ging auf die Kraft des Sozialverbandes VdK ein. "Er hat sich in den letzten Jahren immer deutlicher und hörbarer als sozialpolitisches Sprachrohr für die, die Hilfe brauchen, positioniert". Märchenerzählerin Christine Höreth berührte ihre Zuhörer mit einer zu Herzen gehenden Erzählung. Horst Wunner

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren