Strössendorf

Die Vakanz ist endlich vorbei

Noch vor ihrer Ordination stellte sich die neue Pfarrerin Bettina Beck den Gläubigen in Strössendorf vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Namens des Kirchenvorstandes bedankten sich Barbara Fischer und Ursula Trinkwalter (v. l.) bei Pfarrer Heinz Geyer, der während der Vakanz der Pfarrstelle das evangelische Kirchenschiff von Strössendorf-Altenkunstadt mit auf Kurs gehalten hat. Fotos: Dieter Radziej
Namens des Kirchenvorstandes bedankten sich Barbara Fischer und Ursula Trinkwalter (v. l.) bei Pfarrer Heinz Geyer, der während der Vakanz der Pfarrstelle das evangelische Kirchenschiff von Strössendorf-Altenkunstadt mit auf Kurs gehalten hat. Fotos: Dieter Radziej
+1 Bild

Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Mutterkirche St. Katharina der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Strössendorf-Altenkunstadt stellte sich die neue Pfarrerin Bettina Beck vor. Allenthalben war dabei die Dankbarkeit zu verspüren, die auch Pfarrer Heinz Geyer entgegengebracht wurde.

"Danke für diesen guten Morgen" erklang es mächtig in der evangelischen Kirche, und diese Dankbarkeit erfüllte alle Mitchristen gleichermaßen. Der Gottesdienst bot eine gute Gelegenheit, um Pfarrer Heinz Geyer zu danken. Nach der Vakanz der Pfarrstelle hatte er, wie es Ursula Trinkwalter und Barbara Fischer verdeutlichten, die gesamte Gemeinde geleitet, begleitet und das Kirchenschiff auf Kurs gehalten. Dafür bedankten sie sich beim Seelsorger von Burgkunstadt recht herzlich, der sicherlich jetzt wieder etwas mehr Ruhe und Zeit habe, sich seiner eigenen Pfarrgemeinde in der Christuskirche zuzuwenden.

Schwierige Tage vorbei

Auch Pfarrer Heinz Geyer sprach zu Beginn seiner Predigt von einem Freudentag, weilte doch die neue Pfarrerin von Strössendorf-Altenkunstadt, Bettina Beck, unter den Gläubigen und stellten sich gleichzeitig die Konfirmanden vor. "Freuet euch, der Herr ist nahe", diese Bibelworte griff Pfarrer Heinz Geyer in seiner Predigt auf und verwies darauf, dass für die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Strössendorf-Altenkunstadt nun die schwierige Tage vorbei seien, denn nach der Ordination werde mit Bettina Beck eine neue Pfarrerin offiziell ihr Amt übernehmen. Dies verdeutliche uns auch, dass Gott allen Menschen begegnen und nahe sein wolle. Er ermutigte alle Mitchristen, diese Freude und die Nähe Gottes weiterzutragen. Zugleich bat er alle Gläubigen, achtsam und liebevoll mit der neuen Seelsorgerin umzugehen.

Einladung zum Festgottesdienst

Die neue Pfarrerin Bettina Beck stellte sich anschließend vor. Die Freude über ihre künftigen Aufgaben in ihrer ersten Pfarrstelle war ihr anzumerken. Sie übermittelte zugleich eine Einladung zum Festgottesdienst am 22. September um 14 Uhr in der Johanniskirche Michelau, denn hier erfolge nicht nur ihre Ordination. Zugleich werde ihr Ehemann, er übernimmt die dritte Pfarrstelle in Michelau, zunächst zum Pfarrer im Probedienst durch die Regionalbischöfin Dorothea Greiner, berufen. Bei einem Empfang nach dem Gottesdienst gibt es für alle dann dort die Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen mit der Pfarrersfamilie.

Nachdem das einprägsame Orgelspiel von Valentina Backert und die Klänge des Posaunenchors unter der Leitung von Pfarrer Rudolf Ranzenberger den Gottesdienst in der Pfarrkirche von Strössendorf begleitet hatten, ging er mit einem feierlichen Glockengeläut zu Ende. Anschließend bot sich für alle Gottesdienstbesucher die Gelegenheit zu einem ersten Kennenlernen der neuen Pfarrerin, während die Konfirmanden mit ihren Eltern und Angehörigen hier ebenfalls in großer Zahl mit dabei waren. Zu alledem gab es sogar Kaffee und Kuchen vor dem Kirchenportal. dr

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren