Coburg
eiserne hochzeit

Die überzeugten Wahl-Coburger feiern ihren 60. Hochzeitstag

Seit über 60 Jahren leben die Eheleute Xaver und Waltraud Berger in Coburg. Inzwischen sind sie überzeugte Wahl-Coburger geworden. Am vergangenen Dienstag konnten sie ihre Eiserne Hochzeit feiern. Die...
Artikel drucken Artikel einbetten
Xaver und Waltraud Berger sind seit 65 Jahren verheiratet, seit über 60 Jahren leben sie in Coburg. Die Glückwünsche der Stadt Coburg überbrachte Bürgermeister-Stellvertreterin Martina Benzel-Weyh. Mit auf dem Bild ist Tochter Gabriele Jahn.  Foto: Martin Koch
Xaver und Waltraud Berger sind seit 65 Jahren verheiratet, seit über 60 Jahren leben sie in Coburg. Die Glückwünsche der Stadt Coburg überbrachte Bürgermeister-Stellvertreterin Martina Benzel-Weyh. Mit auf dem Bild ist Tochter Gabriele Jahn. Foto: Martin Koch

Seit über 60 Jahren leben die Eheleute Xaver und Waltraud Berger in Coburg. Inzwischen sind sie überzeugte Wahl-Coburger geworden. Am vergangenen Dienstag konnten sie ihre Eiserne Hochzeit feiern. Die Glückwünsche der Stadt Coburg überbrachte Bürgermeister-Stellvertreterin Martina Benzel-Weyh.

Es dauerte einige Zeit, bis sich die Lebenslinien der beiden Jubilare kreuzten. Ehemann Xaver ist eigentlich ein Schwabe, geboren am 22. April 1922 in Grafertshofen im Landkreis Neu-Ulm, im bayerischen Bezirk Schwaben. Waltraud, geborene Kothe, kam am 11. Dezember 1932 in Glogau in Niederschlesien auf die Welt.

Treffen in der Molkerei

Xaver begann im Alter von 16 Jahren eine Lehre als Molkereifachmann. Der Weltkrieg bestimmte dann zunächst seinen weiteren Lebenslauf. Er kämpfte in Russland und auf dem Balkan. Kurz vor Kriegsende wurde er verwundet. Nachdem der Krieg vorbei war, wurde Xaver wieder in seinem erlernten Beruf tätig. Und dann lernte er sie kennen, in einer Molkerei im heutigen Bad Staffelstein: seine spätere Ehefrau Waltraud. Ihr Weg hatte sie mit ihrer Familie nach Kriegsende aus Niederschlesien nach Oberfranken geführt.

"1953 haben wir in Unterleiterbach geheiratet", erzählt das Eiserne Hochzeitspaar. Aus der Ehe gingen die beiden Töchter Andrea und Gabriele sowie fünf Enkel und die erst im vergangenen Jahr geborene Urenkelin Anneli hervor. Von 1957 bis 1987 war Xaver beim Milchhof Coburg, heute sind das die Milchwerke Oberfranken West, beschäftigt. 1962 bezogen die Bergers ihr eigenes Haus zwischen Kürengrund und Demo.

"Das Wichtigste war für uns immer die Familie", bekennen die beiden gestandenen und ziemlich rüstigen Eheleute. Sie haben sich mit viel Liebe und Zeit um ihre Enkel gekümmert. Viel Liebe und Zeit galten und gelten auch Haus und Garten. In jungen Jahren war Xaver ein aktiver Fußballer. Am Fußballgeschehen nimmt er auch heute in passiver Weise regen Anteil. "Am Samstagabend gehört die Sportschau zum festen Tagesablauf", erzählte er den Jubiläumsgästen. mako

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren