LKR Haßberge

Die Trossenfurter starten durch

Der SCT gewinnt mit 6:0 beim RSV Unterschleichach. Der FC Neubrunn holt in Untersteinbach einen 0:3-Rückstand auf. Der TSV Kirchaich setzt sich beim Aufsteiger SC Stettfeld mit 4:1 durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
RSV Unterschleichach - SC Trossenfurt. Der Trossenfurter Mike Hubert (rechts) schirmt den Ball gekonnt gegen seinen Unterschleichacher Kontrahenten ab. Foto: Günther Geiling
RSV Unterschleichach - SC Trossenfurt. Der Trossenfurter Mike Hubert (rechts) schirmt den Ball gekonnt gegen seinen Unterschleichacher Kontrahenten ab. Foto: Günther Geiling

Die Fußballer des SC Trossenfurt haben ihre 0:4-Auftaktniederlage in der Kreisklasse Schweinfurt 3 gegen den Tabellenführer DJK Dampfach II/TV Obertheres am Sonntag mit dem 6:0 beim RSV Unterschleichach wettgemacht. Die nach zwei Spieltagen führende SG Dampfach/Obertheres bezwang den FC Sand III mit 2:1. Die SpVgg Untersteinbach kam gegen den FC Neubrunn zu einem 3:3. Der SV Fatschenbrunn hielt den TSV Zell mit 5:0 nieder. Der TSV Kirchaich setzte sich beim Aufsteiger SC Stettfeld mit 4:1 durch. SG Untersteinbach - FC Neubrunn 3:3

Die Untersteinbacher Fußballer legten in ihrem Heimspiel los wie die Feuerwehr und kamen durch Müller in der 13. Minute zum frühen 1:0. Davon erholte sich der FC Neubrunn nicht so schnell. In der 30. Minute stand es durch Marschall auch schon 2:0. Noch vor der Pause schaffte Müller mit dem 3:0 in der 41. Minute schon eine Vorentscheidung. Dies dachten die Zuschauer zumindest, doch nach dem Wechsel fand der FC Neubrunn immer besser ins Spiel. Landgraf erzielte in der 59. Minute das 3:1, dem er noch in der 75. Minute mit einem Elfmeter das 3:2 folgen ließ. Nach dem 3:3 durch Oppelt in der 79. Minute brannten auf der Untersteinbacher Seite die Sicherungen durch. Neidnig sah in der 86. Minute die Gelb-Rote Karte, Bäuerlein erwischte es gar noch mit dem roten Karton in derselben Minute. SV Fatschenbrunn - TSV Zell 5:0

Die Zeller wurden von den Fatschenbrunnern überfahren. Schon in der 4. Minute hieß es durch Frank 1:0. Hümmer markierte in der 31. Minute das 2:0, und mit dem 3:0 durch Neundörfer in der 39. Minute war das Spiel schon entschieden. Derselbe Spieler erhöhte in der 42. Minute gar noch auf 4:0. Nach dem Wechsel ließ man es ruhiger angehen, und die Zeller kamen auch zu Möglichkeiten, die sie aber vergaben. Schmitt stellte mit dem 5:0 in der 77. Minute den klaren Sieg sicher. SC Stettfeld - TSV Kirchaich 1:4

Die Stettfelder SC-Fußballer waren klar unterlegen und mussten schon in der 3. Minute durch Ribeiro das 0:1 hinnehmen. Noch vor der Pause erhöhte Röder in der 44. Minute auf 0:2. Auch nach dem Wechsel war wieder der TSV Kirchaich am Drücker. Barth gelang in der 48. Minute das 0:3, doch Spath konterte in der 52. Minute mit dem 1:3. Die Freude währte aber nur kurz, denn schon im Gegenzug gelang Burger in der 53. Minute mit dem 1:4 die Entscheidung in diesem Spiel. RSV Unterschleichach - SC Trossenfurt 0:6

Die Trossenfurter wollten ihre Auftaktniederlage wettmachen, und dies gelang auch eindrucksvoll. Der SCT ging durch Hopp schon in der 10. Minute in Führung, die derselbe Spieler in der 24. Minute zum 0:2 ausbaute. Nach dem Wechsel dachte man, dass sich die Unterschleichacher gefangen hätten, doch dann kam das 0:3 durch Eck in der 55. Minute. Eck war es auch, der in der 79. Minute auf 0:4 stellte. Albert besorgte in der 81. Minute das 0:5. Den Schlusspunkt setzte wieder Eck in der 85. Minute mit dem 0:6. Herbst sah in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte. SG Dampfach II/Obertheres - FC Sand III 2:1

Die Dampfacher wollen wieder mitreden. Das bekam auch die Sander "Dritte" zu spüren. Die SG ging durch einen Treffer von Glöckner schon in der 2. Minute in Führung. Panzer glich in der 37. Minute aus, das Spiel verlief weiter spannend. Es war ein Elfmeter nach der Pause, der durch Glöckner in der 49. Minute das 2:1 brachte. Nun mussten sich die Sander strecken, um noch etwas zu erreichen, doch die Abwehr der Dampfacher stand sicher. Und bei dem einen oder anderen Konter hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

Kreisklasse Schweinfurt 4

SSV Gädheim - SG Ermershausen/Schw. 4:0

Die Ermershausener konnten nicht an ihre gute Auftaktleistung beim 3:0 gegen Stadtlauringen anknüpfen. In der Abwehr schlichen sich doch zahlreiche Fehler ein, während in der Offensive die Durchschlagskraft fehlte, so dass die Gädheimer die klar bessere Mannschaft waren. - Tore: 1:0 Grubauer (8.), 2:0 Grubauer (29.), 3:0 Grubauer (66.), 4:0 Diem (88.). sp/di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren