Ebelsbach

Die Tierwelt und die Jagd

Die Jäger veranstalten am Wochenende in Ebelsbach die Hegeschau und einen Naturtag.
Artikel drucken Artikel einbetten

Günther Geiling Die Jagd sowie die Hege und Pflege der Natur stehen am Wochenende in Ebelsbach im Mittelpunkt. Die Kreisgruppe Haßfurt des Bayerischen Landesjagdverbandes veranstaltet am Samstag, 11. Mai, ihre Hegeschau und die Hegegemeinschaft-Ost lädt für Sonntag, 12. Mai, zu einem Naturtag ein, der für Jagdfreunde und Naturliebhaber viele Aktionen und ein abwechslungsreiches Programm bietet.

Eigentlich ist die Hegeschau eine gesetzlich vorgeschriebene Präsentation der Jagdzahlen. Bei der jährlichen Hegeschau zeigen die Jäger Geweihe und Gehörne ihrer erlegten Tiere. Anhand der Trophäen kann der Zustand der Tiere im Jagdgebiet beurteilt werden. Ebenso lässt der Bericht über die Abschusszahlen es zu, den Bestand der Tiere einzuschätzen.

Am Samstag legt um 19 Uhr der Forstberater Hans Stark bei der Hegeschau im Bürgersaal die Jagdstrecken des Jahres 2017/18 vor. Für den erkrankten Präsidenten des Jagdverbandes, Jürgen Vocke, soll ein Referent aus Unterfranken über das Thema "Niederwild" sprechen. In der Rede werden sicherlich auch die aktuellen Probleme der Jagd und Hege behandelt. Eventuell darf man sich auch auf das Erscheinen der bayerischen Jagdkönigin freuen.

Die Kreisgruppe Haßfurt im Bayerischen Landesjagdverband kann in diesem Jahr gleichzeitig auf ihr 90-jähriges Bestehen zurückblicken. Ihr Vorsitzender ist seit vielen Jahren Rudolf Meyer aus Haßfurt. Weitere Verbände im Landkreis Haßberge sind die Kreisgruppe Ebern mit ihrem Vorsitzenden Helmut Sieghörtner und die Kreisgruppe Hofheim mit ihrem Vorsitzenden Elmar Brückner. Die Kreisgruppe Haßfurt wurde 1929 eigentlich als "Bezirksgruppe Haßfurt" ins Leben gerufen und tritt seit 1962 als "Kreisgruppe Haßfurt im Landesjagdverband Bayern" auf.

Für Helmut Schöpplein, den Vorsitzenden der Hegegemeinschaft-Ost, ist diese Veranstaltung ein willkommener Anlass, den Bürgern, Jugendlichen und Kindern einen Blick über die Jagd hinaus in die Natur zu ermöglichen, "denn wir Jäger jagen ja nicht, um zu töten. Wir wollen die Natur vernünftig regulieren. Genauso wie Umweltschützern ist es das Ziel von uns Jägern, die Natur zu beobachten und die Artenvielfalt zu erhalten", betont er.

Die Hegegemeinschaft-Ost will laut Schöpplein mit ihrem Naturtag einen neuen Weg beschreiten. Zu der Hegegemeinschaft gehören immerhin 26 Reviere in den Kommunen Eltmann, Ebelsbach und Zeil von Roßstadt bis Sechsthal mit über 10 000 Hektar Fläche. Sie ist damit eine der größten Hegegemeinschaften. Für mehrere zusammenhängende Jagdbezirke können die Revierleiter nämlich für die Hege des Wildes eine solche Hegegemeinschaft als privatrechtlichen Zusammenschluss bilden.

Koordination

Durch die Hegegemeinschaft, erklärt Schöpplein weiter, sollten Hegemaßnahmen und Abschlusspläne besser koordiniert werden. "Das Besondere an der Hegegemeinschaft ist nämlich die Kompetenz der Verantwortlichen vor Ort. Die Revierpächter kennen jedes Biotop durch ihre jagdliche Präsenz sehr gut und treffen deswegen kompetent und nachhaltig Entscheidungen und Maßnahmen, um gezielt Fauna und Flora schützen und erhalten zu können."

Dies soll beim Naturtag am Sonntag, 12. Mai, von 10 bis 16 Uhr rund um Bürgersaal und Sportgelände zur Schau gestellt werden. Um 10 Uhr beginnt die Veranstaltung mit den Jagdhornbläsern und mit einem Weißwurstfrühstück. Um 13 Uhr gibt es eine Greifvogelschau mit Günther Gabold von der Greifvogelpflegestation in Stettfeld. Er will auch Informationen geben über die Bedeutung von Wald und Natur für die Tiere, denn zahlreiche Pfleglinge wie Uhus, Eulen, Bussarde, Falken und Störche konnten nur mit seiner Hilfe überleben.

Um 14 Uhr gibt es dann eine Jagdhundevorführung. Sehenswert ist die Ausstellung jagdbarer Tiere, die Alfred Schöpplein präsentiert.

Ferner wird ein Kinderprogramm mit Kinderschminken und anderen Möglichkeiten angeboten. Mal- und Tierbücher sowie Wasserlupen stehen für die Kinder zur Verfügung.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren