LKR Haßberge
Fussball-Kreisklasse Hassberge

Die Sylbacher lassen nicht anbrennen

Drei Nachholspiele haben am Sonntag in der Fußball-Kreisklasse Haßberge stattgefunden. Der Tabellenführer SV Sylbach setzte sich im Derby beim TV Haßfurt (10.) klar mit 3:0 durch. Die SG SpVgg Unterst...
Artikel drucken Artikel einbetten
FC 08 Zeil - TSV Zell. Der Zeller Christoph Herold (Mitte) versucht, sich vor dem Tor gegen die beiden Zeiler durchzusetzen; rechts Konstantin Heinrich. Foto: Günther Geiling
FC 08 Zeil - TSV Zell. Der Zeller Christoph Herold (Mitte) versucht, sich vor dem Tor gegen die beiden Zeiler durchzusetzen; rechts Konstantin Heinrich. Foto: Günther Geiling

Drei Nachholspiele haben am Sonntag in der Fußball-Kreisklasse Haßberge stattgefunden. Der Tabellenführer SV Sylbach setzte sich im Derby beim TV Haßfurt (10.) klar mit 3:0 durch. Die SG SpVgg Untersteinbach/SC Ge usfeld (5.) schlug den SC Trossenfurt (6.) mit 5:4. Der FC 08 Zeil (7.) kam gegen das Schlusslicht TSV Zell über ein 3:3 nicht hinaus. FC 08 Zeil - TSV Zell 3:3 Die Zeiler gingen durch Raum in der 8. Minute in Führung. Nach dem Wechsel gelang Krines in der 49. Minute der Ausgleich, doch Amend erhöhte in der 67. Minute auf 2:1. Nach dem Ausgleich durch Krines in der 69. Minute war es Kurtanovic, der seine Farben in der 77. Minute mit 3:2 nach vorne brachte. In der 81. Minute schaffte Herzing doch noch den verdienten Ausgleich für Zell. TV Haßfurt - SV Sylbach 0:3 Gegen den Spitzenreiter aus Sylbach hatten die "Turner" wenig zu bestellen. In der 13. Minute bedeutete ein Treffer von Seuffert den Rückstand. In der 15. Minute stand es durch Diem auch schon 0:2. Nach der Pause hatte der TV Haßfurt seine beste Zeit, doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Der SVS nutzte einen Konter in der 89. Minute zum 1:3 durch Diem. SG Untersteinbach - SC Trossenfurt 5:4

Trossenfurt ging durch Eck in der 18. und Albert in der 24. Minute mit 2:0 nach vorne. Nach dem Anschlusstreffer von Pfuhlmann in der 34. Minute erhöhte Hopp in der 39. Minute auf 1:3 und in der 47. Minute gar noch auf 1:4. Doch nun kamen die Platzherren auf. Jäger verkürzte in der 68. Minute auf 2:4, Behringer gelang in der 70. Minute das 3:4. Nach dem 4:4 von Marschall in der 77. Minute war es Neidnig vorbehalten, in der 90. Minute den 5:4-Siegtreffer zu erzielen. sp

Verwandte Artikel

Kommentare

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren