Laden...
Neustadt an der Aisch

Die Suche nach "Glügg"

Wolfgang Buck singt in Neustadt/Aisch vom "Gwärch" und vom Meer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wolfgang Buck hat humorvolle und tiefgründige Songs im Gepäck. Foto: A. Riedel
Wolfgang Buck hat humorvolle und tiefgründige Songs im Gepäck. Foto: A. Riedel

Wolfgang Buck war einer der letzten Künstler, der bereits vor Umbau der Neustadthalle in Neustadt/Aisch gastierte. Er ist dialektischer Songkünstler, Mundart-Lyriker und Geschichtenerzähler. Mit seinem aktuellen Solo-Programm "Des Gwärch & Des Meer" kommt Wolfgang Buck am Freitag, 20. September, wieder einmal nach Neustadt.

In der Neustadthalle besingt er ab 20 Uhr die Orte, an die man sich sehnt, das Meer, das Wochenende, die milde Sonne und die sanft dahinziehenden Wolken, den Fluss. Aber auch "des Gwärch und des Geduh", das man selber mit fabriziert oder dem man schutzlos ausgeliefert ist, den närrischen Zirkus der Wichtigtuer und Sprücheklopfer, das Gehetztsein, die sinnlose Rennerei und die Allgegenwart von Leistungsdruck, Arbeit und Nierensteinen. Denn "des Glügg", die Liebe und das Lachen findet man ja nicht im Wegrennen und in der Sehnsucht, sondern, wenn überhaupt, im richtigen Leben, heißt es in der Pressemitteilung der Veranstalter.

Feinheiten des Dialekts

Auf ihre Kosten kommen Genießer der Kuriositäten des fränkischen Dialekts mit all seinen skurrilen, zarten, gefühlvollen, hinterhältigen und witzigen Feinheiten, alle, die Bucks wunderbar humorvollen und tiefgründigen Songs schon immer lieben, aber auch alle, die bisher noch nie die Gelegenheit hatten, sie kennenzulernen, sowie Liebhaber handgemachter Akustik-Gitarrenmusik.

Weitere Infos gibt es unter www.wolfgang-buck.de. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf unter anderem in allen FT-Geschäftsstellen und -Service-points sowie unter www.adticket.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren