Obertrubach

Die SpVgg Obertrubach ist auf Erfolgskurs

Mehr Sparten, mehr Feste, mehr Kooperation, mehr Unterstützung durch die Mitglieder, mehr Einnahmen - so könnte - auf einen Nenner gebracht das Resümee der Generalversammlung der SpVgg Obertrubach - T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Einige der geehrten Mitglieder mit den Vorsitzenden  Foto: privat
Einige der geehrten Mitglieder mit den Vorsitzenden Foto: privat

Mehr Sparten, mehr Feste, mehr Kooperation, mehr Unterstützung durch die Mitglieder, mehr Einnahmen - so könnte - auf einen Nenner gebracht das Resümee der Generalversammlung der SpVgg Obertrubach - Trubachtal e.V. lauten.

Mit einer sehr erfolgreichen Kirchweih, einem schönen Weinfest, dem Hubertusball und vielen kleineren Festen konnte die seit einem Jahr im Amt befindliche neue Vorstandschaft mit Nils Lukat als Erstem Vorsitzenden eine erfolgreiche Jahresbilanz ziehen.

Die Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft der Herren mit dem TSC Bärnfels funktioniert hervorragend - in der Liga haben die Heimspiele rund 100 Fans regelmäßig die höchsten Zuschauerzahlen. Der Frauenfußball ist mit der Spielgemeinschaft Obertrubach-Kibi-Bärnfels eine feste Größe im Sportgeschehen und feiert dieses Jahr 20-jähriges Bestehen, ist allerdings auf Trainersuche. Die SpVgg feiert 70 Jahre.

Die erst vor wenigen Jahren durch Holger Krampe und Roland Wölfel ins Leben gerufene Tischtennisabteilung hat sich hervorragend etabliert und spielt nun erstmal in Spielgemeinschaft mit der TT Abteilung von Gößweinstein im Rundenwettbewerb. Durch den Abriss der Turnhalle in Gößweinstein finden die Punktspiele in dieser Saison in Obertrubach statt. Die Frauengymnastikgruppe und der neu gestartete, wöchentliche Tanzunterricht mit Alex Wenisch runden das Sportprogramm ab. Ebenso hat sich die Kooperation mit der Schützengilde hervorragend entwickelt. Mit dem Grundstücksverkauf für den Erweiterungsbau der Schützen hat man den Schützen die Möglichkeit gegeben, neue Angebote für die Jugendarbeit zu schaffen.

Dank der gemeinsamen Anstrengungen und höheren Einnahmen durch Feste und Veranstaltungen (der Kirchweihumsatz stieg um 42 Prozent) ist der Verein faktisch schuldenfrei. Nachdem die Gaststätte erfolgreich renoviert wurde, soll in diesem Jahr die Schiedsrichterumkleidekabine neu gestaltet und mit Dusche ausgestattet werden. Zudem soll an der energetischen Sanierung des Vereinsheimes gearbeitet werden.

Gemeinsam mit der Zweiten Vorsitzenden Katrin Schmitt nahm Lukat die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor: 25 Jahre: Elisa Steinlein; 40 Jahre: Cilli Reichel, Sonja Steinlein, Torsten Wieczorek, Alois Reichel, Reiner Reichel, Martin Maier; 50 Jahre: Erich Schmitt, Alfons Steinlein, Konrad Frühbeißer, Reinhard Müller, Helmut Funk und Robert Hubert.

Der langjährige Spielleiter Günter Wieczorek wurde zum Ehrenspielleiter ernannt. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren