Sand am Main
Kommunalpolitik

Die SPD sieht Sand auf dem richtigen Weg

Einen bunten Politikstrauß präsentierte der SPD-Ortsverein Sand bei seiner kommunalpolitischen Kaffeerunde in der Gaststätte "La Fontana". Paul Hümmer, Vors...
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen bunten Politikstrauß präsentierte der SPD-Ortsverein Sand bei seiner kommunalpolitischen Kaffeerunde in der Gaststätte "La Fontana". Paul Hümmer, Vorsitzender des Ortsvereins, Bürgermeister und Bezirksrat Bernhard Ruß, Landtagskandidat René van Eckert und der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Klaus Holland, bezogen von der Bundes- bis zur Gemeindepolitik Stellung zu verschiedenen Themen, wie die SPD mitteilte.
Im Mittelpunkt stand die Gemeindepolitik in Sand. Die Wellen bei der Bürgermeisterwahl im Frühjahr letzten Jahres seien stellenweise sehr hoch geschlagen, erinnerte Hümmer. Umso größer "war bei uns die Freude über den großartigen Wahlerfolg von Bürgermeister Bernhard Ruß", sagte er
Zur aktuellen Gemeinderatspolitik ging Paul Hümmer unter anderen auf den Antrag aus den Reihen der Freien Bürger (FW) zum Verkauf des Spielplatzes am Lindenweg ein. Hümmer unterstrich, dass die SPD den Verkauf des Spielplatzes entschieden ablehne. Gerade jetzt gebe es in diesem Bereich viele kleine Kinder, die den Spielplatz nutzen; auch seien Spielplätze immer ein Teil der öffentlichen Begrünung in einem Wohngebiet. Die Gemeinde könne es sich leisten, die Spielplätze ohne einen Spielplatzverkauf ordentlich auszustatten. "Wir werden uns als SPD-Gemeinderatsfraktion für entsprechende Haushaltsmittel einsetzen", versprach Hümmer.
Bürgermeister Bernhard Ruß ging in seinen Ausführungen auf die wichtigen Projekte des vergangenen Jahres ein. Den Rathausumbau, den Kauf des Pfarrhauses zur Krippenerweiterung, die Erschließung der "Unteren Länge" mit dem Kreisel führte er als die wichtigsten Maßnahmen an. Als neue Projekte kündigte er an: Pflegeeinrichtungen für Senioren mit der Kontaktaufnahme zu Caritas und Arbeiterwohlfahrt, die in unmittelbarer Nachbarschaft Pflegeeinrichtungen bereits unterhalten, sowie die Überplanung des Altortbereiches und eines Neubaugebietes in Sand.
Das Wahlergebnis hat laut Ruß gezeigt: "Die Sander sind mit mir gut gefahren und vertrauen mir. Die Richtung, die ich vorgegeben habe, passt."
Der Fraktionssprecher im Gemeinderat, Klaus Holland, unterstrich in seinem Schlusswort die Erfolge der SPD-Kommunalpolitik. Die Fortführung der erfolgreichen Arbeit benötige aber auch die Unterstützung aus der Bürgerschaft, betonte er. "Diese Unterstützung und das Mittun wünsche ich mir auch in Zukunft", so Klaus Holland. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren