Haßfurt

Die Rückkehr der Polo-Ritter

Das in den 1970er-Jahren kultige Haßfurter Tanzlokal "Disco Marco Polo" erlebte ein Revival. Die Macher ließen in der Stadthalle am Wochenende das alte Flair wieder aufkommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
DJ Eugen Matern legte wie damals den richtigen Sound zum schwofen auf.  Fotos: Christiane Reuther
DJ Eugen Matern legte wie damals den richtigen Sound zum schwofen auf. Fotos: Christiane Reuther
+1 Bild

Christiane Reuther "In Haßfurt geht was", so umschreibt ein Besucher die Revival Disco "Marco Polo", die am Freitagabend die Rathaushalle in Haßfurt zum Brodeln brachte. Die Disco "Marco Polo" war in den 70er Jahren das Top-Tanzlokal mit der besonderen Note in der Stadt Haßfurt.

Petra Zirkler vom Haßfurter Kulturamt war es gelungen, mit dem Revival ein weiteres Highlight in der Kreisstadt zu bieten. Mit Funk, Soul, neue Deutsche Welle und Disco-Fox lebten die Vergangenheit und das Flair von damals wieder auf. Dank DJ Eugen Matern wurde der Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Er stimmte gleich zu Beginn mit "Weekend" von der Gruppe "Earth, Wind and Fire" auf das vorstehende Wochenende ein.

Petra Zirkler, die sich in den letzten Jahren für ein breit gefächertes Kulturangebot für die Stadt Haßfurt verantwortlich zeigt, hatte die Idee mit dem Revival geboren. "Mein Wunsch war es, dass sich alte Freunde und Bekannte treffen und wie in guten alten Zeiten einen Plausch halten oder schwofen", so Zirkler.

Dafür hatte DJ Eugen, der schon in den 70er Jahren in der damaligen Disco für den passenden Sound sorgte, alte Schlager ausgegraben. Bei Klängen wie "Gloria", "Moviestar", Boogie Wonderland" oder "Ladys Night" war die Tanzfläche immer gut besetzt. Die Auswahl mit rund 500 originalen Schallplatten aus der damaligen Zeit war sehr groß, die der DJ abwechselnd auf zwei geliehenen Schallplattenspielern auflegte.

Alles wie damals

Für das Disco-Feeling wurde die Rathaushalle in Rottönen illuminiert, in Anlehnung an das damalige Inventar der "Marco Polo". Die Getränkekarte war mit Apfelkorn, Asbach, Marco Polo Cocktails und Sandwich auf die Zeit vor gut 40 Jahren abgestimmt. "Die Disco war der Treffpunkt in Haßfurt, um zu checken, was abgeht", erzählte ein Besucher. Im Jahr 1978 gründete Wolfgang Kunzmann die "Disco Marco Polo", die im Kellerraum des Kupschmarktes in der Oberen Vorstadt in Haßfurt Tanzbegeisterte aus der Umgebung anlockte.

Kunzmann, der sich am Freitagabend selbst unter die zahlreichen Gäste mischte, war ebenso dabei wie auch ehemaliges Bedienungspersonal von damals. Die Besucher tanzten und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Wenn das eben noch möglich ist: Lärmschutzgesetze machten laut Kunzmann dem Betrieb der Kultdisco "Marco Polo" Ende 1981 den Garaus.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren