Rudendorf
gemeindefeuerwehrtag

Die Rudendorfer Feuerwehr freut sich auf ein neues Einsatzfahrzeug

günther Geiling Ein neues Gerät nimmt die freiwillige Feuerwehr Rudendorf offiziell in Betrieb. Es erhält den kirchlichen Segen. Am kommenden Wochenende, 16. und 17. Juni, findet der Gemeindefeuerwehr...
Artikel drucken Artikel einbetten
günther Geiling

Ein neues Gerät nimmt die freiwillige Feuerwehr Rudendorf offiziell in Betrieb. Es erhält den kirchlichen Segen.
Am kommenden Wochenende, 16. und 17. Juni, findet der Gemeindefeuerwehrtag für die Gemeinde Ebelsbach statt, und zwar in Rudendorf. Höhepunkte sind die Schauübung der Feuerwehren aus dem gesamten Gemeindegebiet und der Nachbarschaft sowie die Weihe des neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges für die Truppe (kurz: TSF).
Die Feuerwehr von Rudendorf wurde schon 1876 gegründet. Sie besteht somit seit 142 Jahren und hat gerade in den letzten Jahrzehnten eine besondere Entwicklung genommen. Im Altort sieht man noch das alte Feuerwehrhaus mit Schlauchturm, das viele Jahrzehnte seine Dienste tat. Seit zehn Jahren hat die Truppe ihr Domizil in den Räumen der ehemaligen Schule. Dort wurde ein Stellplatz für das Auto angebaut, und gleich nebenan gibt es einen Gesellschaftsraum, der auch der Dorfgemeinschaft für Veranstaltungen zur Verfügung steht.
Aktuell verfügt die Feuerwehr Rudendorf über 31 Aktive, wovon sechs Frauen sind; auch vier Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren wirken mit. Die aktiven Mitglieder sind in drei Gruppen aufgeteilt. Rückgrat ist der Feuerwehrverein, dem 66 Bürger angehören. "Eine Jugendfeuerwehr konnten wir bis jetzt nicht gründen, aber in einem Ort mit weniger als 250 Einwohnern ist dies auch nicht so einfach möglich. Natürlich wäre dies wünschenswert, und wir wollen das Thema Jugendfeuerwehr nicht komplett aus den Augen verlieren", sagt Kommandant Bernhard Scharting im Blick auf die Zukunft, in der auch die Feuerwehr vom demografischen Wandel nicht verschont bleibt.


Neue Motivation?

Vielleicht entfacht das neue Fahrzeug in den Reihen der Jugend und jungen Bürger neue Motivation. Das moderne Tragkraftspritzenfahrzeug war schon seit langem der große Wunsch der Mannschaft und der Feuerwehrführung. Es ist ein Ford mit 170 PS und Differenzialsperre. Der Motor erfüllt die Euro-6-Norm. Der Aufbau verfügt über die Normbeladung, zu der zusätzlich Tauchpumpe, Stromerzeuger mit Beleuchtungsgerät, Hohlstrahlrohre, Lichtmast und eine Motorsäge kommen. Um den maximalen Zuschuss zu erhalten, hat man das Fahrzeug gemeinsam mit der Nachbarwehr aus Lußberg angeschafft.
Die Freude über das neue Feuerwehrauto war so groß, dass es die Rudendorfer feierlich mit Blasmusik im Ort in Empfang nahmen. Ein glücklicher Umstand sorgte auch dafür, dass das alte LF 8 aus dem Baujahr 1980 nach Kalifornien verkauft werden konnte.
Die Feuerwehr Rudendorf ist stolz auf ihr neues Auto. Deshalb soll am Wochenende gefeiert werden. Das Festprogramm beginnt am Samstag, 16. Juni, um 15.30 Uhr mit der Schauübung der Feuerwehren. Ab 17 Uhr wird für das leibliche Wohl gesorgt. Unterhaltungsmusik mit "Gitty und Rainer" steht später auf dem Programm. Mit einem Frühschoppen beginnt dann der Sonntag, 17. Juni. Um 10 Uhr geht es los, und um 11.30 Uhr gibt es Mittagessen, bevor um 14 Uhr der ökumenische Gottesdienst mit Segnung stattfindet. Verdiente Feuerwehrleute werden geehrt. Ab 15 Uhr spielen die "Sendelbacher Musikanten" auf, und ab 17 Uhr will man gemeinsam das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft gegen Mexiko verfolgen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren