31. Oktober 1517: Martin Luther macht seine 95 Thesen bekannt. 2017 wird der Reformation vor 500 Jahren gedacht. Sie wird gefeiert und zugleich in Frage gestellt: Gibt es 2017 überhaupt etwas zu feiern? Diese Frage ist am Donnerstag, 19. Oktober, Thema in Heubachs ehemaliger Synagoge (Friedensstraße 9). Der Referent, der in Heubach aufgewachsene Pfarrer Karl Josef Gruber, geht das Thema "in ökumenischer Perspektive" an, und schließt mit Impulsen für die weitere Diskussion. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, der Förderverein bittet um eine Spende. sek