Coburg
albertinum

Die Rattenfänger zogen durch Coburg

Mit der Sage vom "Rattenfänger zu Hameln" hat sich die Theaterklasse des Gymnasiums Albertinum auf eine kleine Tournee durch Coburger Grundschulen gemacht. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Theaterklasse auf ihrer Tournee  Foto: privat
Die Theaterklasse auf ihrer Tournee Foto: privat
Mit der Sage vom "Rattenfänger zu Hameln" hat sich die Theaterklasse des Gymnasiums Albertinum auf eine kleine Tournee durch Coburger Grundschulen gemacht.
Seit Oktober hatten die 19 Fünftklässler des musischen Gymnasiums unter Leitung der Musik- und Theaterlehrerin Heike Stelzner geprobt, bis es nun so weit war, die Geschichte von den verschwundenen Kindern im niedersächsischen Bergland auf die Bühne zu bringen.
Letzte Station war nun die Luther-Grundschule, auf deren Bühne das auf das Wesentliche reduzierte Theaterstück gezeigt werden konnte. "Eigentlich ist es ein Klassenzimmerstück, aber auf eurer herrlichen Bühne spielen wir es natürlich viel lieber!", freute sich die Gruppe.
Gebannt sahen die Grundschüler zu, als alle Schauspieler in die verschiedenen Rollen schlüpften - denn in der Theaterklasse des Albertinums gibt es keine Hauptrollen. Alle machen mit und bringen sich gleichermaßen ein.


Gelungener Austausch

Musikalisch begleitet wurde die Aufführung von Simon Bär an der Klarinette und Elisa Rosenmeyer an der Querflöte. So verwundert es nicht, dass die kleinen Zuschauer der Lutherschule die Moral des Theaterstückes im anschließenden Gespräch mit den Schauspielern gleich erkannten. "Denn seine Versprechen muss man halten" und "mit Fremden darf man auch nicht mitgehen", sagten die jungen Zuschauer.
Die interessierten Fragen zur Theaterklasse, den Musikinstrumenten und zum Musikunterricht des Albertinums beantworteten die Unterstufenschüler natürlich auch gerne. Mit großem Applaus wurden sie schließlich von den Grundschulkindern verabschiedet. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren