Haßfurt

Die Polizei schnappt in Haßfurt drei Kiosk-Einbrecher

Drei junge Männer aus dem Landkreis Haßberge stehen unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Kiosk in der Kreisstadt Haßfurt aufgebrochen zu ha...
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei junge Männer aus dem Landkreis Haßberge stehen unter dem dringenden Verdacht, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Kiosk in der Kreisstadt Haßfurt aufgebrochen zu haben.
Die Haßfurter Polizei nahm das Trio, das sich auf dem Dach eines Supermarktes aufgehalten hat, in den Morgenstunden des Donnerstags fest und stellte die Beute des Einbruchs bei ihnen sicher.
Ein Zeuge hatte, wie es in einer gemeinsamen Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg heißt, gegen 5 Uhr Personen auf dem Dach eines Einkaufsmarktes in der nahen Oberen Vorstadt bemerkt. Er verständigte die Polizei.


Auf dem Dach verhaftet

So konnten Beamte der Haßfurter Polizei das Gebäude schnell umstellen und Verstärkung anfordern. Mit Unterstützung der Schweinfurter Polizei nahmen die Beamten schließlich drei Tatverdächtige im Alter von 18 und 20 Jahren fest. Zwei der Männer stiegen freiwillig hinab, einer musste von einem Beamten auf dem Dach festgenommen werden.
Vor Ort stellte sich den Angaben zufolge dann schnell heraus, dass die jungen Männer kurz zuvor in einen Kiosk am Bahnhof eingebrochen sein dürften. Ein Teil der Beute im Wert von mehreren hundert Euro, der sich unter anderem aus Zigaretten, Tabak und Alkohol zusammensetzte, stellten die Polizisten bei den Männern sicher. Anschließend mussten die Festgenommen die Beamten zur nahen Dienststelle begleiten.
Bei Wohnungsdurchsuchungen, die durch die Staatsanwaltschaft in Bamberg angeordnet wurden, stießen die Polizisten auf weitere Beute, die offenbar aus dem Kioskeinbruch stammt.
Nach Abschluss der Durchsuchungen und der Feststellung der Personalien wurden die drei Beschuldigten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen, da sie einen festen Wohnsitz haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bamberg und der Polizei wegen besonders schweren Falls des Diebstahls dauern an. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren