Litzendorf

Die Mischung macht's

Der Ellertaler Kulturherbst 2019 sorgt mit Kabarett und Co. einmal mehr für gute Laune am laufenden Band.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Eigentlich ghört draufghaut", so denken "Häisd 'n' däisd vomm mee" zum Ellertal-Finale und begeben sich auf eine musikalische Reise, um dies zu ergründen.  Foto: Bertram Wagner
"Eigentlich ghört draufghaut", so denken "Häisd 'n' däisd vomm mee" zum Ellertal-Finale und begeben sich auf eine musikalische Reise, um dies zu ergründen. Foto: Bertram Wagner

Naturliebhaber sowie Bade- und Radl-Freunde genießen die Sommermonate, Freunde der Kleinkunst und des Kabaretts blicken schon eine Jahreszeit weiter. Obwohl der kalendarische Herbstanfang noch bevorsteht, ist dank der SPD Kultur AG, die seit 2001 auf den Bühnenbrettern für Unterhaltung sorgt, der Kulturherbst Ellertal bereits sehr nahe.

Die fünf Abende konzentrieren sich auf den traditionsreichen Reh-Saal in Lohndorf - mit Ausnahme von "Fanclub der Sehnsucht" (Tiefenellern, Brauerei Hönig). Noch stehen die Vorverkaufsampeln auf "grün", doch die Veranstalter mit Wolfgang Heyder an der Spitze werden sich über ein mehrmaliges "Ausverkauft" auch heuer wieder freuen können.

"Für mich ist dieser Kulturherbst ein wirkliches Kleinod unter den zahlreichen Veranstaltungen; die urige, ganz besondere Atmosphäre in den Brauereisälen, die Dichte und die Nähe zu den Künstlern ist einmalig und wir freuen uns alle auf die Neuauflage 2019! Es ist Jahr für Jahr eine große Herausforderung, entsprechende Termine zu finden und mit den Künstlern zu vereinbaren", blickt Heyder auf "anregende, unterhaltsame, aber auch heiße Kabarettnächte" im Ellertal.

Es ist natürlich die Mixtur aus Atmosphäre und den entsprechenden Künstlern, die mit viel Feingeist und Fingerspitzengefühl ausgesucht werden. Auch heuer wird es wieder die Mischung geben von alten Ellertal-Hasen wie "Sixpack" und "Häisd 'n' daisd vomm mee", einem echten Schmankerl mit Arnd Rühlmann mit seinem Funny-van-Dannen-Programm "Fanclub der Sehnsucht" und solch aufstrebenden Künstlern wie Beier & Hang sowie Stefan Otto, die in Südbayern schon richtig abräumen, hier im Frankenland noch Geheimtipps sind. Heyder: "Aber es ist wie immer in den Jahren: Die Mischung macht's!"

Startschuss am 20. September

Der Startschuss im Ellertal fällt kurz vor Herbstanfang. Am 20. September machen es "Six Pack" mit ihrer A-Cappella-Comedy-Show namens "Goldsinger" recht geheimnisvoll. Eine geheime Mission ist angekündigt. Die Bühne wird beben und bersten, wenn dieses Top-Vokalensemble wieder wie gewohnt mit brillanten Gesangsarrangements aufhorchen lässt.

Raus aus dem digitalen Alltag, rein ins analoge Leben, versprechen Baier & Hang, die nicht mehr auf die Smartphones starren wollen und dabei von der digitalen Couch aufstehen. "Beklopptimierung" heißt ihr Programm, das ein satirisches Großunternehmen ist und versucht, den realen Alltag zu optimieren. Sie stoßen dabei allerdings auf einige unvorhergesehene Fragen und Probleme.

Der deutsche Liedermacher, Schriftsteller und Maler Funny van Dannen ist seit über 20 Jahren Kult. Arnd Rühlmann und Michael Bauer widmen dem schelmischen Barden nun einen ganzen Abend. Mit Spaß und Schmackes musizieren sie dabei auf Gitarre, Keyboard, Glockenspiel, Plastikeimern, Mohrrüben und anderen kuriosen Instrumenten.

Im Alltag fündig werden

"Ois dabei" hat der Dingolfinger Kabarettist Stefan Otto, der durch seine Videos im Netz den Sprung nach vorne geschafft hat und nun die Säle füllt. Er setzt auf Alltägliches, wo sich vielleicht der Eine oder Andere wiedererkennt, egal ob Thermomix, Wellness-Kur, Giggerlhaxen oder Flitterwochen. Dazu textet er Lieder um: Von Helene Fischer, Andreas Gabalier bis hin zu Falco schmettert er Hits zum Erraten ins Publikum. Schenkelklopfen im Reh-Saal ist angesagt. "Eigentlich ghört draufghaut", so denkt man es sich zumindest häufiger. Es geht darum etwas zu bemerken und zielgerichtet anzusprechen, dabei aber seinen Humor nicht zu verlieren.

"Häisd 'n' däisd vomm mee" begibt sich zum Ellertal-Finale auf eine musikalische Reise, das Besagte zu benennen, wobei natürlich die ein oder andere Überraschung nicht fehlen darf.

Wer einen kulturellen Abstecher in die Fränkische Toskana vorhat: Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen hat begonnen - und zwar bei den bekannten Stellen Fränkischer Tag/Mediengruppe Oberfranken, BVD und Kartenkiosk Brose-Arena oder zum Selbstausdrucken im Internet unter www.okticket.de.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren