Eltmann
Volleyball

Die Maschinerie des VC Eltmann läuft vor Saisonbeginn noch nicht rund

Für die Zweitliga-Volleyballer des VC Eltmann stand das Dreier-Vorbereitungsturnier in Schwaig an. Die Donat-Truppe trat gegen die Gastgeber und Rüsselsheim an. Für Eltmann sprang dabei kein Sieg hera...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eltmanner Block hielt beim Vorbereitungsturnier gegen Rüsselsheim zumeist stand. Ein Sieg sprang für die Mannschaft des neuen Trainers Marco Donat dennoch nicht heraus.  Fotos: Haala
Der Eltmanner Block hielt beim Vorbereitungsturnier gegen Rüsselsheim zumeist stand. Ein Sieg sprang für die Mannschaft des neuen Trainers Marco Donat dennoch nicht heraus. Fotos: Haala

Für die Zweitliga-Volleyballer des VC Eltmann stand das Dreier-Vorbereitungsturnier in Schwaig an. Die Donat-Truppe trat gegen die Gastgeber und Rüsselsheim an. Für Eltmann sprang dabei kein Sieg heraus, was den neuen Trainer Marco Donat bisweilen zu etwas lauterem Coachen veranlasste. Es waren die Nerven, nicht das spielerische Potenzial, die den Ausschlag gaben.

Nachdem die Eltmanner im Spiel gegen den Ligakonkurrenten aus Schwaig im ersten Satz voll mithielten, stand dennoch ein 27:25-Erfolg der von Milan Maric gecoachten Schwaiger am Ende. Die Heitec-Volleys mit ihren Neuzugängen aus Kanada, USA, Polen und Bulgarien haben noch Koordinierungsbedarf.

Drei Ausfälle für Eltmann

Zwar gab Schwaig, für die erstmals auch der Ex-Eltmanner Chris Nowak spielte, an, nicht in voller Besetzung antreten zu können, doch bei Eltmann fehlten urlaubsbedingt Mircea Peta, Youngster Max Bibrack und Routinier Hansi Nürnberger, die aber in Gotha zum Saisonauftakt wieder dabei sein werden.

Weil das Donat-Team gegen Rüsselsheim einen Vier-Punkte-Vorsprung im vierten Satz nicht halten konnte und den Tiebreak mit 11:15 verlor, ging auch das zweite Aufeinandertreffen an den Gegner.

Saisonstart in Gotha

Das Turnier war noch Vorgeplänkel, ernst wird es mit dem Bundesliga-Auftakt am Samstag, 15. September, in Gotha. Bis dahin hat der VC Eltmann noch etwas Zeit, nächstes Wochenende steht mit dem Nanka-Cup in Dachau noch ein Probedurchgang an.

Nach der Partie in Gotha geht es für Eltmann am Sonntag, 23. September, im Pokal weiter. Der TV/DJK Hammelburg und die Heitec-Volleys ermitteln im unterfränkischen Derby, wer in das bayerische Finale einzieht. Ein möglicher Gegner steht noch nicht fest. Am Samstag darauf, am 29. September, steht ein Auswärts-Knaller in Grafing an; ein brisantes Match, das die Weichen stellen dürfte für die gesamte Saison.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren