Hirschaid

"Die Marktgemeinde lebt!"

In einer Zeit der Wechselstimmung in Wirtschaft, Klima und Kommunalpolitik startet Hirschaid mit einer guten Nachricht ins neue Jahr: Wie Bürgermeister Klaus Homann beim Neujahrsempfang in der Regnitz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neuen Bürgermedaillenträger mit ihren Ehefrauen (v. l.): Dritter Bürgermeister Hans Wichert, Renate Ott, Hans Ott (Bürgermedaille), Zweite Bürgermeisterin Elke Eberl, Frau Popp, Hermann Popp (Bürgermedaille), Frau Dresel, Joseph Dresel, Bürgermeister Klaus Homann Foto: R. Mader
Die neuen Bürgermedaillenträger mit ihren Ehefrauen (v. l.): Dritter Bürgermeister Hans Wichert, Renate Ott, Hans Ott (Bürgermedaille), Zweite Bürgermeisterin Elke Eberl, Frau Popp, Hermann Popp (Bürgermedaille), Frau Dresel, Joseph Dresel, Bürgermeister Klaus Homann Foto: R. Mader

In einer Zeit der Wechselstimmung in Wirtschaft, Klima und Kommunalpolitik startet Hirschaid mit einer guten Nachricht ins neue Jahr: Wie Bürgermeister Klaus Homann beim Neujahrsempfang in der Regnitzarena betonte, sei ihm von den Unternehmern in der Marktgemeinde versichert worden, dass die Arbeitsplätze in Hirschaid gesichert seien. Seien die Unternehmen auf der kommunalen Ebene gesund, könne auch die Gemeinde ihre Aufgaben erfüllen, so dass es den Bewohnern weiterhin gut gehen werde, meinte Homann. Und da konnten es die Böllerschützen vom Schützenclub "Hubertus 70 Sassanfahrt" gleich richtig krachen lassen.

Vor gut 400 Besuchern dankte der Bürgermeister den vielen Mitbürgern, die durch ihr ehrenamtliches Engagement, durch die Tätigkeit in kommunalen Gremien, Vereinen und Selbsthilfegruppen zum Wohl der Bürger beitrügen. Ferner würdigte Homann die Arbeit der vielen Verantwortlichen in den übergeordneten Behörden, in den Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten, sowie in der Wirtschaft und Verwaltung, im Gesundheitswesen und Rettungsdienst zum Nutzen der Marktgemeinde. In einem kurzen Rückblick auf das 2019 geleistete Pensum hob Homann die Maßnahmen zur Sicherstellung der Wasserversorgung sowie die Einleitung der Sanierung von Grund- und Mittelschule hervor.

Froh darüber, dass Hirschaid von größeren Schadensereignissen verschont geblieben ist, dankte der Bürgermeister jenen Marktgemeinderäten, die mit Ablauf der Amtsperiode im April 2020 ausscheiden wollen. Um das Bürgermeisteramt bewerben sich bislang fünf Frauen und Männer, teilte Homann mit Blick auf die Kommunalwahl am 15. März mit. Wer nicht mit geschlossenen Augen durch den Markt fahre, werde bestätigen, "dass die Marktgemeinde lebt, sich sehr gut entwickelt und unsere Bürger sehr aktiv sind", erklärte Homann. Und das ließ sich in einer Video-Diashow sowie in einem Film von Christian Döhlemann mit Luftaufnahmen von allen größeren Bauprojekten nachvollziehen.

Drei Ehrungen

Ein besonderer Moment wurde der Abend für drei Gemeindebürger, die für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit und ihr unermüdliches Engagement in und für die Gemeinde mit der Bürgermedaille und einer Ehrenurkunde gewürdigt wurden: Joseph Dresel (Röbersdorf), Johann Ott (Hirschaid) und Hermann Popp (Regnitzau).

Joseph Dresel ist seit über 50 Jahren Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, vielseitiger Funktionär beim FC Falke Röbersdorf sowie bei der Soldaten- und Reservistenkameradschaft des Ortsteils. Hans Ott ist vielen Hirschaidern als Feldgeschworener, als Aktiver der Feuerwehr, des TSV, des Obst- und Gartenbauvereins sowie des Ortskulturrings vertraut. Als Obmann des Bauernverbandes organisierte er das Kreiserntedankfest und führte es zusammen mit dem damaligen Bezirkstagspräsidenten Edgar Sitzmann ein, dass alljährlich im April in Hirschaid die oberfränkische Spargelsaison eröffnet wird. Herrmann Popp begleitet seit 1977 den Gemeindegesang in der St.-Vitus-Kirche an der Orgel. Außerdem war er an der Kirchenrenovierung in den 1980er Jahren und an der EDV-Ausstattung der Pfarrei maßgeblich beteiligt.

Bürgermeister Homann nutzte den Neujahrsempfang auch, um Michael Saffers musikalische Leistung zu würdigen: Saffer hatte beim Masterkonzert im letzten November die Bestnote 1,0 erhalten.

Im Anschluss an den offiziellen Teil folgten die Besucher einem eindrucksvollen Bericht des Journalisten, Schriftstellers und Vatikan-Korrespondenten Andreas Englisch. In seinem fast einstündigen Vortrag schilderte er Begegnungen mit den Päpsten Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus.

Nach den Worten des Dankes durch Dritten Bürgermeister Hans Wichert folgte der traditionelle Umtrunk mit der Möglichkeit zu Gesprächen. Umrahmt wurde der festliche Abend vom Blasorchester "Hirschaider Blech" unter Leitung von Helmut Weininger. wb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren