End
Diamanthochzeit

Die Liebe überdauert alles

Am Donnerstag feierten Wolfgang und Helga Schunke diamantene Hochzeit. Das Besondere an dieser Jubelhochzeit ist, dass ihr Lebensbund in einer Volksschule in Berlin vor knapp 80 Jahren begann und trot...
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwünsche zur diamantenen Hochzeit (von links): Andreas Pfarrdrescher, Jürgen Kohmann, Helga und Wolfgang Schunke und Enkelin Simone Schunke  Foto: Andreas Welz
Glückwünsche zur diamantenen Hochzeit (von links): Andreas Pfarrdrescher, Jürgen Kohmann, Helga und Wolfgang Schunke und Enkelin Simone Schunke Foto: Andreas Welz
Am Donnerstag feierten Wolfgang und Helga Schunke diamantene Hochzeit. Das Besondere an dieser Jubelhochzeit ist, dass ihr Lebensbund in einer Volksschule in Berlin vor knapp 80 Jahren begann und trotz Kriegswirren und Entbehrungen der Nachkriegszeit Bestand hat. Unerschütterlich hielten sie sich die Treue, sind glücklich bis auf den heutigen Tag.
Wolfgang Schunke erlernte das Bau- und Möbelschreinerhandwerk, sie Einzelhandelsverkäuferin bei Karstadt. Am 12. Juli 1958 gaben sie sich im Standesamt Berlin-Tiergarten das Jawort. Er hatte das Glück in Zeiten der Rezession, eine Anstellung im Landesarbeitsamt Berlin zu bekommen. Doch beide litten sehr unter der Teilung der ehemaligen deutschen Hauptstadt. Auf seinen Wunsch wurde Wolfgang Schunke in den Westen, nach Bamberg, versetzt. Eine Wohnung bezogen sie im Staffelsteiner Ortsteil End. Helga Schunke erhielt eine Anstellung im Weka-Kaufhaus in Staffelstein bis zu seiner Auflösung. Die Liebe zu Oberfranken währt aber viel länger. Die Landesversicherungsanstalt Berlin gewährte damals Wolfgang Schunke eine Kur in der Rehaklinik Lautergrund. Beide lernten eine wunderschöne Landschaft und nette Menschen kennen und beschlossen, fortan ihren Urlaub hier zu verbringen und durch seine Anstellung in Bamberg wurden beide hier sesshaft. awe


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren