Grattstadt

Die "Könige des Asphalts" tragen ihren Namen zu Recht

Die "Könige des Asphalts" sind die großen Sieger der Bad Rodacher Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen. Unmittelbar vor Ferienbeginn trafen auf der Gratts...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Könige der Bad Rodacher Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen (von links): Sebastian Götz, Gabriele Möbes, Jakob Weber, Bastian Marx, Lucas Fischer, Jonas Weber und Christina Butterer. Auf dem Foto fehlt ein weiteres Mitglied der Siegermannschaft, Bero Hager. Foto: SF Grattstadt
Die Könige der Bad Rodacher Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen (von links): Sebastian Götz, Gabriele Möbes, Jakob Weber, Bastian Marx, Lucas Fischer, Jonas Weber und Christina Butterer. Auf dem Foto fehlt ein weiteres Mitglied der Siegermannschaft, Bero Hager. Foto: SF Grattstadt
Die "Könige des Asphalts" sind die großen Sieger der Bad Rodacher Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen. Unmittelbar vor Ferienbeginn trafen auf der Grattstadter Eisstockbahn die acht für die Endrunde qualifizierten Mannschaften aufeinander und lieferten sich einen spannenden Wettbewerb.
In zwei Gruppen wurden die vier Mannschaften für das Halbfinale ermittelt. Insgesamt kämpften 36 Mannschaften über Vor- und Zwischenrunden um den Einzug in die Endrunde. In der ersten Gruppe kamen vor allem die Damenmannschaften wie "Tolle Tanten" und "In die Gasse" gut weg. Die "Tollen Tanten" konnten am Schluss mit zwei Siegen den zweiten Platz behaupten und qualifizierten sich somit für das Halbfinale. Mit ihnen kam der AVC weiter, der sich mit einem fulminanten Endspurt den zweiten Sieg holte und sich aufgrund des besseren Quotienten noch Platz 1 sicherten. "In die Gasse" und die Youngstars Ottowings konnten jeweils einen Sieg für sich verbuchen und kamen somit auf den dritten und vierten Platz.
In der zweiten Gruppe demonstrierten die "Könige des Asphalts" ihr Können und setzten sich überaus souverän mit drei Siegen sowie 75:15 Pumkten (somit ergibt sich ein Quotient von 5,00) auf den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich "Häyhä" mit zwei Siegen. Mit einem Sieg landeten "die Vereinsbrillen" auf dem dritten Platz und den vierten Platz belegten die "Grashoppers I". Die konnten zwar kein Spiel gewinnen, hatten aber dennoch sichtlich viel Spaß und sorgten auf der Bahn für umso mehr Stimmungn. Selbst als beim letzten Spiel der zweiten Gruppe starker Regen einsetzte, tat dies der guten Laune keinen Abbruch.
In zwei spannenden und hochklassigen Halbfinal-Spielen setzten sich die "Könige des Asphalts" gegen die "Tollen Tanten" und der AVC gegen Häyhä durch. Die Finalisten lieferten sich einen offenen Schlagabtausch auf der Asphaltbahn. Zunächst ging AVC in Führung, die "Könige des Asphalts" konterten und gewannen die letzten beiden Bahnen deutlich. Somit wurden die "Könige des Asphalts" Stadtmeister im Eisstockschießen.
Die Siegerehrung wurde von Bad Rodachs Zweiter Bürgermeisterin, Christina Butterer (FW), und der Vororsitzenden der Sportfreunde Grattstadt, Gabi Möbes, vorgenommen, ehe die Veranstaltung - deren Spielbetrieb sich über zwei Monate streckte - mit einem gemütlichen Beisammen endete. Durch zahlreiche Spenden der örtlichen Geschäftswelt konnten bis zum Platz 24 Sachpreise an die Mannschaften überreicht werden. Gabriele Möbes

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren