Hammelburg
hammelburg.inFranken.de 

Die Kleiderkammer ist viel zu wenig bekannt

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Hammelburg hat die Kleiderkammer besucht. Mit dabei war die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Schaupp. Dabei erfuhren sie, dass die Kleiderkammer im nächsten Jahr ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Blick in die Kleiderkammer von Hammelburg. Auch Haushaltsgegenstände, Bettwäsche und Möbel werden vermittelt. Foto: Elisabeth Kohl-Spies
Ein Blick in die Kleiderkammer von Hammelburg. Auch Haushaltsgegenstände, Bettwäsche und Möbel werden vermittelt. Foto: Elisabeth Kohl-Spies

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Hammelburg hat die Kleiderkammer besucht. Mit dabei war die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Schaupp. Dabei erfuhren sie, dass die Kleiderkammer im nächsten Jahr 30-jähriges Jubiläum feiern kann.

Träger ist die katholische Kirche. Viele der ehrenamtlichen Helferinnen sind schon von Anfang an dabei. Helfer werden immer gesucht, wie es hieß.

Das Domizil in der alten Volksschule ist nicht sehr groß, aber man kommt zurecht. Neu war die Information, dass auch Haushaltsgegenstände, Bettwäsche und Möbel vermittelt werden. Damit leistet die Kleiderkammer auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Was viele nicht wissen: Die Kleiderkammer ist nicht nur für Bedürftige. Es können auch Sachen für pflegebedürftige Angehörige geholt werden. Die Besucher von der SPD waren sich mit den Damen von der Kleiderkammer einig, dass diese Einrichtung viel zu wenig bekannt ist. Geöffnet ist sie mittwochs von 8 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren