Sylbach

Die Kinder durften hoch hinaus

ESC Haßfurt und Brose Baskets aus Bamberg gestalteten eine besondere Sportstunde für die Schüler im Haßfurter Förderzentrum.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eiskalt versenkt! Die zehnjährige Lia bekam beim Dunking tatkräftige Unterstützung von Brose-Bamberg-Profi Augustine Rubit.  Foto: rn
Eiskalt versenkt! Die zehnjährige Lia bekam beim Dunking tatkräftige Unterstützung von Brose-Bamberg-Profi Augustine Rubit. Foto: rn

War das eine zufällige Begegnung von "Freaky" und "Hawki" am Mittwoch? Nein, es war geplant, dass sich die tierischen Maskottchen der Basketballer von Brose Bamberg und der Eishockeyspieler der Haßfurt "Hawks" gemeinsam präsentierten. Und sie sahen in der Turnhalle der Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule in Haßfurt strahlende Schüleraugen.

Spiel und Spaß

Dies, obwohl sie mächtig schwitzten. Dafür sorgten Frank Terhar (der Nachwuchsleiter und Trainer der U 11), Andreas Thebus (Trainer der U 13) sowie die beiden Angreifer Michael Breyer (Trainer der U 9) und Michal Babkovic vom ESC. Sie leiteten nämlich zwei außergewöhnliche Sportstunden in dem Sonderpädagogischen Förderzentrum. Jeweils 45 Minuten mussten ebenso viele Mädchen wie Buben bei einem Stationentraining auf ihre Kommandos hören. "Kraft, Ausdauer und Koordination stehen dabei im Vordergrund", machte Michael Breyer deutlich. "Dennoch kommt der Spaß nicht zu kurz." Dem ESC Haßfurt lägen die Nachwuchsarbeit und das Animieren von Kindern zum Sport "sehr am Herzen", erklärte der 22-jährige gebürtige Schongauer. "Ohne zu zögern", habe man sich deshalb bereiterklärt, an diesem Event teilzunehmen.

"Auf jeden Fall eine sehr sinnvolle Aktion", freute sich Michael Klimt. "Die Schüler haben Spaß, bewegen sich und natürlich lernen sie auch einmal ihre Helden vom Verein kennen." Für den Studienreferendar wäre es wünschenswert, wenn Sport "noch mehr anerkannt würde. Gerade unsere Schüler sind in verschiedenen Mannschaftssportarten sehr stark."

Forward aus Bamberg

Das Glanzlicht des besonderen Vormittages, der auf Initiative von "Abrisud"-Geschäftsführer Stephan Heinisch stattfand, einem der Sponsoren des ESC Haßfurt und von Brose Bamberg, war derweil der Besuch eines zwei Meter großen und 104 Kilogramm schweren Überraschungsgastes: Augustine Rubit, Forward bei den Bamberger Basketballern, zeigte den begeisterten Schülern sein Können, beantwortete viele Fragen und gab anschließend reichlich Autogramme für die Kinder.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren