Mitwitz
Sicherheit

Die Jugendverkehrsschule Kronach freut sich über 15 neue Fahrräder

Reges Treiben herrscht am Freitagmorgen auf dem Sportgelände der Montessori-Grundschule Mitwitz. Die mit bunten Helmen ausgerüsteten Schüler machen sich im Straßenparcours der Verkehrswacht Kronach un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schüler der Montessori-Grundschule Mitwitz hatten viel Spaß beim praktischen Training. Foto: Theresa Heim
Die Schüler der Montessori-Grundschule Mitwitz hatten viel Spaß beim praktischen Training. Foto: Theresa Heim

Reges Treiben herrscht am Freitagmorgen auf dem Sportgelände der Montessori-Grundschule Mitwitz. Die mit bunten Helmen ausgerüsteten Schüler machen sich im Straßenparcours der Verkehrswacht Kronach unter anderem mit Ampeln und Stoppschildern vertraut. Nächsten Donnerstag steht nämlich die praktische Fahrradprüfung an.

Wolfgang Schramm, einer der Verkehrserzieher, erklärt: "Im Unterricht wird zuerst mit den Lernheften geübt. Wer die theoretische Prüfung besteht, darf anschließend die praktische absolvieren, für die wir gerade trainieren." Wer diese Hürden gemeistert hat, ist demnach stolzer Besitzer des Fahrradführerscheins.

Das Besondere daran: Die Mitwitzer Schüler sind die ersten, die auf nagelneuen Fahrrädern üben dürfen. Diese wurden vom Landratsamt und der Verkehrswacht finanziert. Auch der neue Dienststellenleiter der Kronacher Polizei, Markus Welisch, freut sich mit: "Ich bin erst seit Kurzem hier in Kronach, finde es aber super, auch die Jüngsten bereits in so kurzer Zeit kennenzulernen. Ich sehe, ihr habt hier viel Spaß!"

Früh übt sich...

Laut Welisch ist es wichtig, in jungen Jahren das Fahrradfahren zu erlernen, um mobil zu sein, wenn man beispielsweise Freunde besuchen möchte. Weiterhin betont er, dass das sichere Fahren und der Schutz der Schüler hohe Priorität haben. Dieser Euphorie schließt sich ebenfalls Landrat Klaus Löffler (CSU) an: "Es ist toll, dass unsere Polizei vor Ort bei euch ist, um das nötige Wissen zum Thema sicheres Fahrradfahren zu vermitteln. Danke an die Kronacher Polizei und der Verkehrswacht für ihr großartiges Engagement!" Es sei ein bedeutender Schritt, mehr Rücksicht aufeinander im Straßenverkehr zu nehmen. Löffler versichert, dass der Landkreis derartige Weiterbildungsmaßnahmen weiterhin unterstützen wird, wo es nur geht. Schramm äußert zudem den Wunsch eines neuen, allgemeinen Verkehrsübungsplatzes in Kronach. "Bis jetzt haben wir nur unseren Platz am Schulzentrum und unseren Lkw, mit dem wir zu den jeweiligen Schulen fahren", erklärt er. Ihm wäre es lieber, wenn alle Schüler des Landkreises zum allgemeinen Übungsplatz kämen, der derzeit noch in Planung ist.

Weshalb die Jugendverkehrsschule eine so hohe Wertigkeit einnimmt? "Ganz einfach, immer weniger Kinder können sicher Rad fahren", zeigt Schramm auf. Er findet es schade, dass es oft die Eltern sind, die darauf weniger Wert legen.

Die Kronacher Verkehrsschule ist jedoch allemal ein Schritt in die richtige Richtung hin zu mehr sicheren Fahrradfahrern im Landkreis.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren