Küps
Konzert

Die Jüngsten beendeten das Schuljahr der Musikschule Küps

Zum Abschlusskonzert der Musikalischen Früherziehung des Schuljahres 2017/2018 lud die Musikschule Küps zu einem bunten Nachmittag ins Probenheim ein. Ein vielfältiges Programm erwartete die Kinder, a...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Instrumentenstraße konnten die Kinder alle Instrumente ausprobieren.  Foto: privat
Bei der Instrumentenstraße konnten die Kinder alle Instrumente ausprobieren. Foto: privat

Zum Abschlusskonzert der Musikalischen Früherziehung des Schuljahres 2017/2018 lud die Musikschule Küps zu einem bunten Nachmittag ins Probenheim ein. Ein vielfältiges Programm erwartete die Kinder, aber auch alle Liebhaber der Musik.

Im ersten Teil des Konzerts zeigten die Kinder ihren Eltern, wie ein Nachmittag in der Musikalischen Früherziehung mit ihrer Leitung Julia Bauer ablief. Und wahrlich bot sich ein buntes Bild aus Musik und Tanz. Nach einem Begrüßungslied "Auf los geht's los" begaben sich die Kinder auf Zeitreise und besuchten zunächst das Mittelalter ("Pandur Andandori"). Danach ging es aufregend weiter im Wilden Westen, wo bei "Cotton Eye Joe" ein heißer Tanz im Saloon aufgeführt wurde.

Nicht nur die Musik stand dabei im Vordergrund, auch das Organisationstalent, denn so manche Prinzessin des Mittelalters musste sich schnell in eine waschechte Indianerdame verwandeln. Einer der Gassenhauer des diesjährigen Kurses war das Lied "Es war einmal ein Stachelschwein". Bei der Zeitreise durfte natürlich ein Besuch der Zukunft nicht fehlen. Und so reihte sich als nächstes Lied der "Wochentag-Rap" ein, bevor die Zeitmaschine alle Kinder wieder wohlbehalten in die Gegenwart zu ihren Eltern brachte. Mit dem Abschiedsstück "Und Tschüss!" sagten die Kinder Lebwohl und beendeten auch den ersten Teil des Nachmittags. Auf der Bühne standen in diesem Jahr Jonathan Blomenhofer, Katharina Blomenhofer, Luna Deuerling, Benedikt Dreefs, Hanna Gercke, Momo Heunisch, Alexandro Oesterling, Maximilian Oesterling, Jan Schäfer, Joko Scharf, Leandro Setale, Maja Sünkel und Tim Wachter.

Instrumentenstraße geöffnet

Wer dachte, dass der Nachmittag für die Kinder damit beendete sei, der irrte, denn jetzt hatte unter Leitung von Johannes Piontek die Instrumentenstraße geöffnet. Sämtliche Blasinstrumente standen zum Testen zur Verfügung. Jedes Kind probierte nun aus, welches Instrument einfach am besten zu einem passte und es konnten mit den Lehrkräften gleich die ersten Schnupperstunden ausgemacht werden.

Damit man sein Instrument auch einmal im Zusammenklang mit anderen Instrumenten hören konnte, hatte sich in der Zwischenzeit das Schüler- und Jugendorchester aufgebaut und gab ein kleines Konzert. Dabei stellte Dirigent Johannes Piontek alle Instrumentengruppen einzeln vor und ließ sie in unterschiedlichen Varianten zusammenspielen. Schnell merkte man, dass ein Orchester wirklich nur dann am besten klingt, wenn alle Instrumente von hoch bis tief vorhanden sind.

Den Abschluss des musikalischen Sommerabends gestaltete dann das jüngste Ensemble der Musikschule Küps: "Just 4 Sax". Ein Saxophonquartett, das sich unter Leitung von Elke Buckreus spontan zusammengefunden hat und riesige Fortschritte verzeichnen konnte. Der Auftritt des ganz jungen Quartetts stellte quasi die Generalprobe für ihren ersten Auftritt in der Marktgemeinde dar und sie meisterten ihre beiden Stücke: "Muppet Show Theme" und "Yakety Sax" perfekt. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren