Steinbach am Wald
Wohnraum

Die Immobilienlotsen in Steinbach am Wald stehen in den Startlöchern

"Was soll künftig mit meinem alten Haus passieren?", "Soll ich es verkaufen oder renovieren?", "Wo finde ich Rat und Unterstützung?" - Dies sind nur einige Fragen, die sich Hausbesitzer stellen, wenn ...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Verbindlich" gehen die Immobilienlotsen die Leerstands- und Wohnraumproblematik an. Von links Bürgermeister Thomas Löffler, Andreas Fehn, Thomas Löffler, Peter Grüdl, Klaus Neubauer und Rainer Neubauer als Immobilienlotsen der Gemeinde sowie Margarita Volk-Lovrinovic und Rainer Kober als Projektverantwortliche für das Kommunalmarketing Kronach Creativ e.V.  Foto: Gemeinde Steinbach a. W.
"Verbindlich" gehen die Immobilienlotsen die Leerstands- und Wohnraumproblematik an. Von links Bürgermeister Thomas Löffler, Andreas Fehn, Thomas Löffler, Peter Grüdl, Klaus Neubauer und Rainer Neubauer als Immobilienlotsen der Gemeinde sowie Margarita Volk-Lovrinovic und Rainer Kober als Projektverantwortliche für das Kommunalmarketing Kronach Creativ e.V. Foto: Gemeinde Steinbach a. W.

"Was soll künftig mit meinem alten Haus passieren?", "Soll ich es verkaufen oder renovieren?", "Wo finde ich Rat und Unterstützung?" - Dies sind nur einige Fragen, die sich Hausbesitzer stellen, wenn ihre Immobilie in die Jahre gekommen ist oder nicht mehr wie gewohnt genutzt wird. Bei diesen und weiteren Fragen rund um die Themen Wohnen und Leerstand werden die Bürger in Steinbach am Wald künftig von ehrenamtlichen Immobilienlotsen unterstützt.

Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren zusätzlichen Wohnraum für alle Generationen zu schaffen. Vorrangig sollen bestehende und drohende Leerstände einer neuen, sinnvollen Nutzung zugeführt werden. Gebäudeleerstände sollen nicht weiter verfallen, sondern bedarfsorientiert saniert bzw. modernisiert und idealerweise als Mietwohnungen angeboten werden.

Keine leichte Aufgabe, denn eine geeignete Nachnutzung zu finden, erfordert neben finanziellen Mitteln auch viel Einfühlungsvermögen. Die Hemmschwelle, sich einer fremden Person anzuvertrauen und die Geschichte der Häuser und Erinnerungen mit ihr zu teilen, ist bei den meisten Eigentümern relativ hoch. Aus diesem Grund wird die Gemeindeverwaltung künftig von sogenannten Immobilienlotsen unterstützt. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Löffler werden Klaus Neubauer, Andreas Fehn, Rainer Neubauer sowie Peter Grüdl und Thomas Löffler künftig als Immobilienlotsen in den einzelnen Ortsteilen ehrenamtlich zur Verfügung stehen.

Im Auftrag der Gemeinde haben sie die Aufgabe, die aktuelle Leerstandssituation zu erfassen, den vertrauensvollen Kontakt zu Eigentümern aufzubauen, Nutzungsmöglichkeiten aufzuzeigen und bei fachlichen Fragen an Experten vor Ort zu vermitteln.

Bürgermeister Thomas Löffler: "Viele Eigentümer, insbesondere Erben, stehen häufig vor der Frage, ob eine renovierungsbedürftige Immobilie verkauft, abgerissen oder zur Weiternutzung saniert werden sollte. Die Kosten sind im Vorfeld unklar, der Aufwand teilweise nur schwer abzuschätzen. In diesem Fall können Immobilienlotsen, als erste Ansprechpartner, Lösungswege und Fördermöglichkeiten aufzeigen und bei Bedarf an zuständige Fachleute vor Ort vermitteln." Die Idee dazu entstand im Rahmen des Modellprojekts "Kommunalmarketing" von Kronach Creativ. Immobilienlotsen für Buchbach sind Peter Grüdl (Tel. 09269/8180) und Thomas Löffler (Tel. 0154/6349819), für Hirschfeld Bgm. Thomas Löffler (Tel. 09263/975111), für Kehlbach Rainer Neubauer (Tel. 09269/317), für Steinbach a.W. Klaus Neubauer (Tel. 09263/7857) und Andreas Fehn (Tel. 0160/94607590) und für Windheim Andreas Fehn und Thomas Löffler (Tel. 0154/6349819). hs

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren