Gereuth

Die "ideale Natur"?

Die Volkshochschule lädt in die "Gereuther Tannen" ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im ehemaligen Landschaftspark "Gereuther Tannen"  Foto: Günter Lipp
Im ehemaligen Landschaftspark "Gereuther Tannen" Foto: Günter Lipp

Zu einer Führung im ehemaligen Landschaftspark "Gereuther Tannen" lädt die Volkshochschule Untermerzbach ein. Der Termin ist am Freitag, 17. Mai, wie die Volkshochschule mitteilte. Der Treffpunkt ist um 16 Uhr am Schloss in Gereuth.

Der Landschaftspark entstand um 1800 aus dem Geist der Klassik und der frühen Romantik heraus. Er sollte eine "ideale Natur" widergeben, aber zusätzlich auch "ein Bereich des Menschen" sein. Der Auftraggeber war Philipp Ignatius Carl Reichsfreiherr von Greiffenclau, der im Schloss von Gereuth gewohnt hatte.

Kreisheimatpfleger Günter Lipp hat sich intensiv mit vielen Kleindenkmälern dort wie dem Theresienstein oder dem Einsiedlerstein beschäftigt. Er kennt aber auch die örtlichen Flurnamen und vor allem die Geschichte des Landschaftsparks. Ein besonderer Punkt seiner Führung ist immer der Tanzplatz mit den verschiedenen Erinnerungen an den jungen Dichter Friedrich Rückert. Der hat hier seine erste Freundin, die Amtmannstochter Agnes Müller aus Rentweinsdorf, kennen- und lieben gelernt. Rückert wird auch mit vielen anderen Orten im heutigen Landkreis Haßberge in Verbindung gebracht.

Anmeldungen zur Führung sind bei Ute Morgenroth erbeten, Telefon 09533 / 9801616. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren