Laden...
Fatschenbrunn
TV-Sendung

Die Hutzeln kommen ins Fernsehen

Der Fränkische Starkoch Alexander Herrmann hat sich auf eine Entdeckungsreise zu den Hutzeln in Fatschenbrunn gemacht. Die Suche nach den besonderen, spannenden Betrieben und nachhaltig hergestellten,...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Herrmann (rechts) sah sich im Hutzelhof bei Franz Hümmer um. Foto: privat
Alexander Herrmann (rechts) sah sich im Hutzelhof bei Franz Hümmer um. Foto: privat

Der Fränkische Starkoch Alexander Herrmann hat sich auf eine Entdeckungsreise zu den Hutzeln in Fatschenbrunn gemacht. Die Suche nach den besonderen, spannenden Betrieben und nachhaltig hergestellten, regionalen Produkten führte den Sternekoch, Gastronom, Fernsehkoch und Buchautor Alexander Herrmann in den Hutzelhof Hümmer. Begleitet von einem neunköpfigen Aufnahmeteam des BR-Fernsehens informierte sich Herrmann laut Franz Hümmer über die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten der Fatschenbrunner Hutzeln. Hutzeln sind Dörrbirnen, die mit Stumpf und Stiel in holzbeheizten Darren nach traditionellen Verfahren getrocknet werden. Hutzeln stellten im 20. Jahrhundert eine wichtige Einnahmequelle der Bauern der Region dar. Die Hutzel war als Trockenobst lange haltbar und somit ideal für den Wintervorrat. Auf dem Viktualienmarkt in München sowie in Bamberg und Nürnberg brachte sie bares Geld ein, wurde auch in Lebkuchen verarbeitet. Die Hutzeln waren im vergangenen Jahr von der deutschen Unesco-Kommission ins nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.

Der Starkoch zeigte sich, laut Hümmer, hochinteressiert und begeistert vom Geschmack der Hutzeln,wollte aber noch nicht verraten, welche Hutzelgerichte er für die Sendung "Aufgegabelt", die aller Voraussicht nach im Oktober im BR-Fernsehen ausgestrahlt wird, auswählen wird. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren