Laden...
Forchheim
Leserbrief

Die Grünen verwundern

Zum Bericht "Die Forchheimer Grünen wollen mit der CSU zusammenarbeiten, nicht mit der SPD" vom 21. März: Annette Prechtel und die Grünen empfehlen ihren Anhängern: Wählt Udo Schönfelder zum OB. Der G...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Bericht "Die Forchheimer Grünen wollen mit der CSU zusammenarbeiten, nicht mit der SPD" vom 21. März: Annette Prechtel und die Grünen empfehlen ihren Anhängern: Wählt Udo Schönfelder zum OB. Der Grund: Mit ihm und der starken CSU könne man eigene Vorstellungen eher durchsetzen, als mit einem OB Uwe Kirschstein. Der Betrachter denkt verwundert: Haben nicht gerade die Grünen immer auf Fakten statt auf Emotionen und politische Richtungsentscheidungen gesetzt? Ist es ihnen entgangen, dass es in der Stadtpolitik nicht um politische Richtungsentscheidungen geht, sondern stets um Sachthemen, die von Fall zu Fall entschieden werden müssen (wobei die politische Farbe der Abstimmenden in der Regel keine Rolle gespielt hat und voraussichtlich auch in Zukunft keine Rolle spielen wird)? Oder soll die Empfehlung in Wirklichkeit dazu dienen, Annette Prechtel nach dem Verlust des OB-Sessels den Posten einer weiteren Bürgermeisterin zu sichern?

Rolf Hörnlein

Forchheim

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren