Grub am Forst

Die Grüber Kleintierzüchter sind stolz auf ihre Tiere und präsentieren sie angemessen

Seit 125 Jahren widmen sich die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Grub am Forst der Zucht. Dadurch werden alte Rassen erhalten und gepflegt. Die Mitglieder verbringen viele Stunden ihrer Freizeit m...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vorbereitungen für die Jubiläumsschau und Gruppenschau laufen auf Hochtouren. Drei Volieren gestalten die Mitglieder für die Schau (von links): Adrian Fugmann, Hans Fugmann und Dieter Büttner.  Foto: Michael Stelzner
Die Vorbereitungen für die Jubiläumsschau und Gruppenschau laufen auf Hochtouren. Drei Volieren gestalten die Mitglieder für die Schau (von links): Adrian Fugmann, Hans Fugmann und Dieter Büttner. Foto: Michael Stelzner

Seit 125 Jahren widmen sich die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Grub am Forst der Zucht. Dadurch werden alte Rassen erhalten und gepflegt. Die Mitglieder verbringen viele Stunden ihrer Freizeit mit ihren Tieren.

Stolz auf das Geleistete

Der Verein sei auf das Geleistete sehr stolz, betont der Vorsitzende Dieter Büttner. Deshalb wird der Kleintierzuchtverein am morgigen Sonntag eine Jubiläumsschau in der Schulturnhalle im Haarther Ring 19 ausrichten. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Jürgen Wittmann.

Auch die anderen Kleintierzuchtvereine aus Creidlitz und Niederfüllbach freuen sich mit dem Jubiläumsverein und haben den Grübern die Ausrichtung der Gruppenschau übertragen, die sich der Jubiläumsschau anschließt. Durch die Ausstellungen haben die Züchter die Möglichkeit, ihre Tiere einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und auf ihr schönes Hobby aufmerksam zu machen. Das Beschäftigen mit den Tieren sorge für Entspannung vom stressigen Alltag, sagen die Züchter. Durch die Tipps der Preisrichter könne man das Züchten verbessern und damit die Rassen erhalten.

214 Vögel und Kaninchen

Dabei präsentieren die Züchter, darunter sind auch einige Jungzüchter, eine große Tiervielfalt. 214 Tiere, Hühner, Zwerghühner, Tauben und Kaninchen, werden in verschiedenen Rassen und Farben gezeigt. Eine wahre Augenweide werden die von den Mitgliedern liebevoll gestalteten Volieren sein. Darin kann sich Ziergeflügel wie Fasane, Rotschulterenten sowie Mandarinenten wohlfühlen und gut präsentieren.

Die fünf Preisrichter - jeder ist auf seinem Gebiet sehr kundig - haben am heutigen Samstag die Aufgabe, die besten Tiere zu finden und mit Preisen auszuzeichnen. Bei der offiziellen Eröffnung am Sonntag um 10 Uhr werden dann die Preise an die erfolgreichen Züchter vergeben.

Besucher sind willkommen

Die Ausstellung ist am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Dabei sind immer Züchter anwesend, die mit interessierten Besuchern gerne über ihr schönes Hobby und die Tiere sprechen. Aber auch beim traditionellen Züchterabend heute Abend ab 18.30 Uhr in der Gaststätte "Zur Sonne" in Roth am Forst sind Gäste willkommen.

Voranzeige: Der Jubiläumsabend, bei dem viele langjährige Mitglieder geehrt werden sollen, findet am Samstag, 16. Mai 2020, im Gasthaus "Zur Sonne" statt. mst

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren