LKR Haßberge
wirtschaft

Die Frühjahrsbelebung stärkt den Arbeitsmarkt im Landkreis weiter

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Haßberge hat sich von März auf April 2019 um 40 auf 1239 Personen verringert. Diese Zahlen gab die Agentur für Arbeit in ihrem Monatsbericht für April bekannt. Die ak...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Haßberge hat sich von März auf April 2019 um 40 auf 1239 Personen verringert. Diese Zahlen gab die Agentur für Arbeit in ihrem Monatsbericht für April bekannt. Die aktuell 1239 Erwerbslosen sind 52 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote betrug jetzt im April 2,5 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 2,4 Prozent.

Der Bestand an verfügbaren Arbeitsplätzen ist im April 2019 um 16 auf 758 offene Stellen im Landkreis Haßberge gesunken.

Die positive Tendenz, die sich am Arbeitsmarkt bereits im ersten Quartal abzeichnete, setzte sich zu Beginn des zweiten Quartals mit einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit fort. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, verzeichnete besonders die Personengruppe der Männer einen starken Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat. Die Agentur fasst zusammen: "Ursache für die rückläufige Entwicklung der Arbeitslosenzahlen ist insbesondere die Frühjahrsbelebung. Es wurde eine große Anzahl an sogenannten Wiedereinstellern aus den Branchen Bau, Gartenbau, Landwirtschaft sowie Gastronomie bereits vor den Osterfeiertagen von den Arbeitgebern zurückgeholt. Auch wenn die Wirtschaftsinstitute die Konjunkturprognosen etwas nach unten korrigiert haben, ist unser regionaler Arbeitsmarkt nach wie vor in einer guten Verfassung. Dies zeigt sich durch die ungebrochen hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Vereinzelt stellen wir jedoch fest, dass der eine oder andere befristete Arbeitsvertrag aus der Metallindustrie ausläuft und nicht mehr verlängert wird", heißt es. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren