Ludwigsstadt

Die Familie ist Ein und Alles für Rosemarie Schmid

Am Freitag vollendete Rosemarie Schmid im Ludwigsstadter Ortsteil Neuebach ihr 80. Lebensjahr. Gefeiert wurde mit der Familie, Freunden und Nachbarn - und mit Musik und Tanz, zwei große Hobbies der rü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rosemarie Schmid (vorne) feierte 80. Geburtstag. Das Bild zeigt sie mit Urenkel Levi (auf dem Arm) im Kreise ihrer Familie sowie Bürgermeister Timo Ehrhardt (rechts).  Foto: Heike Schülein
Rosemarie Schmid (vorne) feierte 80. Geburtstag. Das Bild zeigt sie mit Urenkel Levi (auf dem Arm) im Kreise ihrer Familie sowie Bürgermeister Timo Ehrhardt (rechts). Foto: Heike Schülein

Am Freitag vollendete Rosemarie Schmid im Ludwigsstadter Ortsteil Neuebach ihr 80. Lebensjahr. Gefeiert wurde mit der Familie, Freunden und Nachbarn - und mit Musik und Tanz, zwei große Hobbies der rüstigen Seniorin.

"Meine Familie ist mein Ein und Alles", sagt Rosemarie Schmid. Als richtiger Familienmensch erfüllt es sie mit großer Freude, wenn sie alle ihre Lieben um sich scharen kann - so wie bei ihrer Geburtstagsfeier, zunächst zuhause im Eigenheim sowie später in der benachbarten Gaststätte "Am Trogenbach".

Die - im "Bräustübchen" geborene - sehr gesellige und kontaktfreudige Jubilarin ist ihrer schönen Heimat immer treu geblieben. Ihren leider bereits verstorbenen, aus Landshut stammenden Ehemann Johann Schmid lernte sie bei einem Besuch ihres Bruders im Badischen kennen. Aus der 53 Jahre währenden Ehe gingen die drei Töchter Susanne, Petra und Iris hervor. Mittlerweile komplettieren sechs Enkel sowie sechs Urenkel die große Familie. Sehr freut sie sich, dass Urenkel Nummer sieben bereits unterwegs ist. Rosemarie Schmid kann auf ein arbeitsreiches Leben zurückblicken. Während ihr Ehemann aufgrund seiner Arbeit bei der Bundesbahn viel beruflich unterwegs war, kümmerte sie sich um die Erziehung der Töchter sowie Haushalt und Garten. Darüber hinaus war sie als Fabrikarbeiterin tätig wie auch in der Gaststätte "Am Trogenbach". Die größten Hobbies der Ludwigsstädterin sind Singen, Tanzen und Stricken. Bereits vor zwei Jahren wurde sie für 50 Jahre aktives Singen im Gesangverein 1848 Ludwigsstadt geehrt. Zusammen mit Gleichgesinnten besucht sie regelmäßig den Tanztee im Kronacher Schützenhaus. Sehr interessiert zeigt sie sich am städtischen Geschehen. Sie ist eine große Verfechterin des Spielplatzes Neuebach, für dessen Erhalt sie sich im Alter von damals bereits 79 Jahren stark machte. Im vergangenen Jahr konnte das nunmehrige Spaßparadies nach einer kompletten Neugestaltung wieder geöffnet werden.

In die große Gratulantenschar reihte sich auch Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt ein. Natürlich ließen es sich auch die Aktiven des Gesangvereins Ludwigsstadt nicht nehmen, ihre langjährige Sangesschwester mit einem Geburtstagsständchen zu erfreuen. hs

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren