Ebelsbach
spd-fraktion

Die Ebelsbacherin Vanessa Zehendner lernte den Bundestag kennen

Einen Blick hinter die Kulissen der großen Politik werfen? Das konnte Vanessa Zehendner auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar und der SPD-Bundestagsfraktion. Die junge Ebelsbache...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vanessa Zehnender aus Ebelsbach verbrachte auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar zwei Tage in Berlin und durfte hinter die Kulissen des Parlaments blicken.  Foto: Büro Dittmar/Michael Frank
Vanessa Zehnender aus Ebelsbach verbrachte auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar zwei Tage in Berlin und durfte hinter die Kulissen des Parlaments blicken. Foto: Büro Dittmar/Michael Frank

Einen Blick hinter die Kulissen der großen Politik werfen? Das konnte Vanessa Zehendner auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar und der SPD-Bundestagsfraktion. Die junge Ebelsbacherin lernte im Bundestag die Arbeit einer Abgeordneten kennen, wie das Büro von Sabine Dittmar dieser Tage mitteilte.

Seit der letzten Bundestagswahl 2017 beträgt der Anteil der weiblichen Abgeordneten im Parlament nur noch 31,3 Prozent. Im bayerischen Landtag sind sogar nur 26,8 Prozent weibliche Abgeordnete vertreten. "Politik ist leider noch viel zu oft Männersache", bedauert Sabine Dittmar. "Dabei haben Frauen oft die gleichen Fähigkeiten." Oft fehlt es nach ihrer Einschätzung am Mut, überhaupt für ein Amt oder für einen Posten an der Spitze von Vereinen zu kandidieren.

Sabine Dittmar gehört seit der letzten Bundestagswahl dem Parlament in Berlin an. Zuvor war sie Mitglied des Landtags in München. Dittmar ist Ärztin und kommt aus Maßbach im Landkreis Bad Kissingen. Der Landkreis Bad Kissingen bildet zusammen mit den Landkreisen Haßberge und Rhön-Grabfeld einen Bundestagswahlkreis.

Die SPD-Bundestagsfraktion lädt alljährlich im April Schülerinnen nach Berlin ein, damit sie dort den Alltag einer Abgeordneten kennenlernen können. "Ich finde es klasse, dass diesmal auch wieder eine junge Frau aus meinem Wahlkreis dabei war", freut sich Sabine Dittmar über das Interesse von Vanessa Zehendner an der großen Politik.

"Gewinnbringend"

Die 17-Jährige aus Ebelsbach nahm die Gelegenheit, den Bundestagsalltag hautnah zu erleben, gerne wahr. Der Besuch "war für meine politische Tätigkeit sehr gewinnbringend. Besonders spannend war es, die Dinge, die ich sonst nur aus dem Fernsehen kenne, einmal live sehen zu können", blickt Vanessa Zehendner auf zwei ereignisreiche Tage in Berlin zurück.

In Berlin stand eine Führung durch den Bundestag auf dem Programm. Neben dem Plenarsaal konnte sie auch Einblicke in den Fraktionsraum der SPD bekommen. Zusammen mit anderen jungen Besucherinnen nahm die Ebelsbacherin an einem Frühstück mit der SPD-Bundesvorsitzenden und Fraktionschefin Andrea Nahles teil. Dabei hatten die Mädchen die Gelegenheit, ihr Fragen, die sie schon immer beantwortet haben wollten, zu stellen oder auch einfach die sonst nur aus den Medien bekannte Politikerin persönlich kennenzulernen.

Besonders die Themen Artikel 13 im Urheberrecht, Umweltschutz oder Bildung waren für die Teilnehmerinnen interessant. Vanessa Zehendner nutzte die Gelegenheit auch, die Bereiche Pflege und Rente, die ihr besonders am Herzen liegen, anzusprechen. Im Anschluss fand ein Planspiel statt, bei dem die Gäste der Fraktion den Weg der Gesetzgebung nachvollziehen sollten und für zwei Stunden selbst zu Abgeordneten wurden.

Später besuchte Vanessa Zehendner zum Abschluss ihrer Zeit in Berlin das Büro von Sabine Dittmar und lernte dort die Mitarbeiter der SPD-Abgeordneten und deren Aufgaben kennen. "Jeder, der die Möglichkeit bekommt, an diesem Projekt teilzunehmen, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen", zog Vanessa Zehendner am Ende ihrer zwei Tage in Berlin ein positives Fazit. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren