Heuchelheim
Wahlkampf

Die CSU blickt vom Drei-Franken-Stein nach Europa

"Das Herz Europas brennt!" Diakon Hans Scherbaum zitierte nicht nur diese Pressemeldung anlässlich des Brands der Kathedrale Notre Dame. Am Drei-Franken-Stein hielt er eine nachdenklich stimmende Pred...
Artikel drucken Artikel einbetten
Prominentester Redner alljährlich ist Staatsminister Joachim Herrmann. Foto: Evi Seeger
Prominentester Redner alljährlich ist Staatsminister Joachim Herrmann. Foto: Evi Seeger

"Das Herz Europas brennt!" Diakon Hans Scherbaum zitierte nicht nur diese Pressemeldung anlässlich des Brands der Kathedrale Notre Dame. Am Drei-Franken-Stein hielt er eine nachdenklich stimmende Predigt. Der Brand sei ein Sinnbild für den Zustand Europas, fand der Geistliche. Und er warf die Frage auf, ob Europa den Stürmen der Zeit noch standhalten könne. Dieser Ort, der den Blick "nach oben und nach draußen" richte, habe etwas Verbindendes, fand Pfarrer Johannes Kestler. Die Fürbitten der ökumenischen Andacht galten daher insbesondere dem Zusammenwachsen Europas.

Eine Woche vor der Wahl drehte sich beim CSU-Treffen der fränkischen Bezirke am Drei-Franken-Stein alles um Europa. Wegen der Europawahl hatte man das traditionell an Christi Himmelfahrt stattfindende Treffen in diesem Jahr vorverlegt. Dafür konnten die Besucher aber mit besonders vielen Politikern praktisch auf Tuchfühlung gehen. Oberhalb von Heuchelheim, dort wo die Grenzen von Ober-, Unter- und Mittelfranken aufeinandertreffen, finden sich in schöner Tradition jeweils honorige Politiker aus den drei Bezirken ein. Alljährlich dürfen die Besucher damit rechnen, beim Symbolstein der drei Franken auch Staatsminister Joachim Herrmann anzutreffen. "Wir haben Wort gehalten", rief Herrmann den versammelten Steigerwäldern zu. Sein "Versprechen" bezog sich auf den Ausbau der A 3 mit Lärmschutz bei Geiselwind und auf den Naturpark Steigerwald. Beifall bekam er für seine Aussage "der Naturpark Steigerwald bleibt Naturpark".

Dennoch standen im Wahljahr vor allem die Europakandidaten Monika Hohlmeier (Oberfranken), Marlene Mortler und Konrad Körner (Mittelfranken) sowie Christian Staat (Unterfranken) im Vordergrund. Für die gastgebenden Gemeinden hieß Schlüsselfelds Bürgermeister Johannes Krapp die Promis willkommen: Neben dem Innenminister auch Staatssekretär Gerhard Eck, Bundestagsabgeordneten Thomas Silberhorn, Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales, Bundestagsabgeordneten und Ex-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, die Landtagsabgeordneten Holger Dremel, Barbara Becker und Hans Herold. Dazu natürlich Landräte, Kreisräte und Bürgermeister aus der Region. Entsprechend viele Grußworte wurden gehalten.

Die Reichmannsdorfer Kirchenmusik umrahmte das Treffen musikalisch. Dabei werden traditionsgemäß die Nationalhymne, die Bayerische Hymne und das Frankenlied gesungen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren