Laden...
Bamberg
BerufsAusbildung

Die Chancen für den Einstieg in den Wunschberuf sind so gut wie nie

Die Chancen für einen jungen Menschen, über eine betriebliche Ausbildung in das Arbeitsleben einzusteigen, sind so günstig wie noch nie - so lautet die Bila...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Chancen für einen jungen Menschen, über eine betriebliche Ausbildung in das Arbeitsleben einzusteigen, sind so günstig wie noch nie - so lautet die Bilanz von Brigitte Glos, Chefin der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg, zum Ausbildungsmarkt 2017. Die Zahlen stützen diese Einschätzung: Rein rechnerisch konnten sich im letzten Beratungsjahr 100 Schulabgänger unter 143 gemeldeten Ausbildungsstellen entscheiden. Oder in absoluten Zahlen: 5132 gemeldeten Berufsausbildungsstellen standen 3583 gemeldete Bewerber gegenüber. Mit der Folge, dass nur 38 Jugendliche noch auf Ausbildungsplatzsuche sind, 812 Ausbildungsstellen aber noch unbesetzt sind. Damit sind vier Bewerber weniger versorgt als im Vorjahr, während die Zahl der offenen Ausbildungsstellen um 310 anstieg. Und das, obwohl dem Arbeitgeberservice im Vergleich zum Vorjahr 145 oder 2,7 Prozent weniger Lehrstel-len gemeldet wurden. Gleichzeitig sank die Zahl der Bewerber um 432 oder 10,8 Prozent.


Vielfältiges Angebot

Wie Glos erläutert, engagiert sich die Agentur für Arbeit gemeinsam mit den Kammern im Rahmen der Nachvermittlungsaktion dafür, noch Jugendliche und Ausbildungsbetriebe zusam-menzuführen. Auch für Bewerber, die sich im Übergangssystem befinden, sowie für Ausbildungsabbrecher bestehen demnach gute Möglichkeiten für den Start in eine Ausbildung.
Glos: "Der sich abzeichnende demografische Wandel und die seit einigen Jahren anhaltend positive konjunkturelle Entwicklung haben dazu geführt, dass die Arbeitgeber mehr ausbilden.
Der regionale Ausbildungsmarkt bietet ein spannendes vielfältiges Angebot für den Berufseinstieg. Von A wie Anlagenmechaniker über K wie Kaufmann oder Koch bis hin zum Zweiradmechaniker, ist alles dabei. Mit etwas Flexibilität und guter Vorbereitung gelingt der Sprung in die Arbeitswelt.


Rechtzeitig informieren

Sie rät allen Schülern, sich bereits im vorletzten Schuljahr mit der Berufsberatung in Verbindung zu setzen. "Die Lage auf dem Ausbildungsstellenmarkt in der Region ist weiterhin sehr gut und bietet viele Möglichkeiten. Gerade deshalb ist es wichtig, eine sorgfältige Entscheidung zu treffen. Denn die meisten Jugendlichen haben eine große Auswahl an Berufen und Betrieben." Sie rät allen Jugendlichen, sich frühzeitig zu informieren und die Unterstützungsangebote zu nutzen. Terminvereinbarungen sind jederzeit über die Hotline der Berufsberatung (0800/45555 00) möglich. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren