Laden...
Ebern
Übungen

Die Bundeswehr übt im Landkreis

Das Landratsamt in Haßfurt weist darauf hin, dass die Bundeswehr am 11. und 12. September im nördlichen Landkreis Haßberge bis zum Main üben wird. Dabei werden die Gemarkungsgrenzen der Verwaltungsgem...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Landratsamt in Haßfurt weist darauf hin, dass die Bundeswehr am 11. und 12. September im nördlichen Landkreis Haßberge bis zum Main üben wird.

Dabei werden die Gemarkungsgrenzen der Verwaltungsgemeinschaften Hofheim, Ebern, Theres sowie der Marktgemeinde Maroldsweisach und der Städte Königsberg, Haßfurt und Zeil berührt. Die Soldaten werden zu Fuß und in leichten Geländeautos üben.

Der Bevölkerung wird nahegelegt, wie es weiter in der Pressemitteilung des Landratsamtes heißt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten. Munition oder ähnliche militärische Sprengmittel dürfen nicht gesammelt oder anderweitig verwertet werden. Die Missachtung dieses Hinweises hat strafrechtliche Folgen.

Schäden formlos melden

Sollten durch die Bundeswehrübungen Schäden entstanden sein, können diese grundsätzlich formlos beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Veitshöchheim (Anschrift: Bw-Dienstleistungszentrum, Veitshöchheim, Balthasar-Neumann-Kaserne, 97209 Veitshöchheim, Telefonnummer 0931/97072600), gemeldet werden. Dort kann auch ein entsprechendes Formular angefordert werden.

Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

Private Entschädigungsansprüche für Flur- und Forstschäden, für Schäden an Straßen und Wegen sowie für sonstige Schäden sind unabhängig von der Höhe der Schadensforderung umgehend bei der zuständigen Gemeindeverwaltung anzumelden.

Die Gemeinden leiten nach Prüfung des Sachverhaltes die Meldung oder den hieraus erstellten Antrag innerhalb zweier Wochen an das Dienstleistungszentrum der Bundeswehr in Veitshöchheim weiter. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren