Kronach
Bürgerversammlungen

Die Bürger kommen zu Wort

Im Rahmen dreier Bürgerversammlungen will Kronachs Erster Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein die Bevölkerung über das aktuelle Stadtgeschehen und interessante Entwicklungen in den jeweiligen Stadtte...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Rahmen dreier Bürgerversammlungen will Kronachs Erster Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein die Bevölkerung über das aktuelle Stadtgeschehen und interessante Entwicklungen in den jeweiligen Stadtteilen informieren.

Den Anfang macht die Bürgerversammlung in Ziegelerden (Pizzeria "Rääblein's") am Dienstag, 20. November. Es folgen Versammlungen in Kronach (Dienstag, 27. November) in der barrierefrei erreichbaren Aula der Lucas-Cranach-Grundschule und in Gehülz (Gasthaus "Messelberger", Mittwoch, 5. Dezember). Beginn der Veranstaltungen, zu denen der Bürgermeister alle Bürger der jeweiligen Ortsteile bzw. der Kernstadt herzlich einlädt, ist jeweils um 19 Uhr.

Anregungen sind erwünscht

Nach dem Bericht des Bürgermeisters haben die Bürger die Möglichkeit, sich zu Wort zu melden oder Fragen zu stellen. Dabei können alle gemeindlichen Angelegenheiten zur Sprache kommen. Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind in diesem Zusammenhang durchaus wünschenswert. Schon deshalb hofft das Stadtoberhaupt auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung an den Bürgerversammlungen.

Das Rederecht haben grundsätzlich nur die jeweiligen Gemeindebürger, wobei von der Versammlung Ausnahmen beschlossen werden können. Durch die Bürgerversammlung können die Bürger auch auf die Arbeit des Stadtrates einwirken. Es können Anträge beschlossen werden, mit denen sich der Stadtrat oder ein zuständiger Ausschuss innerhalb einer Frist von drei Monaten befassen muss. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren