Breitengüßbach
Kegeln

Die Breitengüßbacher lassen gegen Zeil nichts anbrennen

Mühelos haben die "Bamberger Vertreter" das Achtelfinale des DKBC-Pokalwettbewerbs hinter sich gebracht. Die Bundesligakegler des TSV Breitengüßbach schlugen den Zweitliga-Vierten SKK Gut Holz Zeil mi...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mühelos haben die "Bamberger Vertreter" das Achtelfinale des DKBC-Pokalwettbewerbs hinter sich gebracht. Die Bundesligakegler des TSV Breitengüßbach schlugen den Zweitliga-Vierten SKK Gut Holz Zeil mit 7:1 Mannschaftspunkten (MP) und 3792:3558 Kegeln. Während die Erstliga-Damen des SKC Victoria Bamberg beim Zweitligisten KSC Önsbach mit 7:1 (3240:3117) gewannen, setzten sich die Victoria-Herren gar mit 8:0 (3790:3488) gegen den Verbandsligisten aus dem Schwarzwald durch. Ein Sieg im Viertelfinale bringt die Teilnahme am "Final Four" im deutschen Pokal.

Pokalachtelfinale, Herren

TSV Breitengüßbach - SKK Gut Holz Zeil 7:1

Motiviert startete der Zeiler Marco Endres mit 154:149 gegen Marco Scheuring. Sein Teamkamerad Marcus Werner legte mit 173:144 einen Blitzstart gegen Mario Nüßlein hin. 161 Kegel von Scheuring reichten nicht, um gegen Endres (171) die Oberhand zu behalten. Nüßlein schaffte mit 178:148 den Ausgleich. Mit 166:147 und 161:135 ließ Nüßlein dem Zeiler Werner keine Angriffsfläche mehr (649:603). Scheuring gelang mit 170:145 der Anschluss, Endres war auf der Schlussbahn nervenstark (157:139) und siegte mit 627:619.

Robin Parkan siegte zweimal knapp (146:140, 148:147) gegen Holger Jahn, ehe der Zeiler Routinier mit 162:150 die Nase vorn hatte. Im Schlusssatz profitierte Parkan von der Schwächephase Jahns (128) und entschied mit 150 Kegeln das Duell mit 594:577 und 3:1 Satzpunkten (SP) für sich. Über eine solide erste Hälfte (307) zeigte Miroslav Jelinek mit den weiteren Durchgängen von 167 und 172 seine Extraklasse und ließ gegen den Gästekapitän Olaf Pfaller keinen einzigen Satzverlust zu (646:585).

Christian Jelitte startete mit 167:148 gegen Patrick Löhr. Kapitän Tobias Stark zeigte sich zum Auftakt mit 172:146 gegen Bastian Hopp stark formverbessert. Als Jelitte mit 154:151 und 156:147 auch die Folgesätze klarmachte, war der nächsten MP bereits vorzeitig fix. Obwohl Stark wegen eines Fehlwurfs mit 150 Kegeln den zweiten Satz mit Hopp teilen musste, machte auch er mit 157:134 seinen MP vorzeitig perfekt. Mit 623:574 zeigte sich Stark zufrieden mit seiner und der Leistung des ganzen Teams. Den herausragenden Schlusspunkt setzte "Jelly" mit einer beeindruckenden Schlussbahn von 184:146 Kegeln, die nicht nur seinen Kontrahenten (592) in die Schranken verwies, sondern ihm auch den Tagesbestwert mit 661 Holz bescherte. TSV Breitengüßbach - SKK Gut Holz Zeil 7:1

(18:6 Satzpunkte, 3792:3558 Kegel) Scheuring - Endres 1:3 (619:627) Nüßlein - Werner 3:1 (649:603) Parkan - Jahn 3:1 (594:577) Jelinek - Pfaller 4:0 (646:585) Jelitte - Löhr 4:0 (661:592) Stark - Hopp 3:1 (623:574)

Pokalachtelfinale, Damen

KSC Önsbach - SKC Victoria Bamberg 1:7

Die Dominanz der Victoria-Keglerinnen war zu groß für den KSC Önsbach. Im Viertelfinale hoffen die Bambergerinnen auf ein Heimspiel. ts/red KSC Önsbach - SKC Victoria Bamberg 1:7 (7,5:16,5 Satzpunkte, 3117:3240 Kegel) Armbruster - Langner 0,5:3,5 (520:572) Wiegele - Liers 1:3 (524:535) Schmidt - Karl 1:3 (536:545) Lienhard - Eigler 1:3 (508:521) Maier - Roos 4:0 (550:513) Stenschke - Tonat 0:4 (479:554)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren